Fotofreunde laden ein zur Ausstellung am Sonntag

  • schließen

Lahnau (sel). Das Ende der Stadt Lahn zum 31. Juni 1979 war tags darauf der Geburtstag der neuen selbstständigen Gemeinde Lahnau mit den Ortsteilen Atzbach, Dorlar und Waldgirmes. Fünf Jahre später gründeten 24 Bürger aus allen drei Dörfern den Verein Fotofreunde Lahnau. Sie setzten damit auch ein Zeichen, waren die Fotofreunde doch der erste Verein, der sich als "Lahnauer" Verein verstand, für den ein Ortsteildenken keinerlei Bedeutung mehr hatte. Die Fotofreunde - heute 65 Mitglieder groß mit dem Vorsitzenden Horst Krug an der Spitze - sind in den vergangenen 35 Jahren zu einer festen Größe im kulturellen Leben Lahnaus geworden. Zur selbstgewählten Aufgabe der aktiven Mitglieder gehört unter anderem die fotografische Dokumentation des heimischen Raums und seiner geschichtlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung.

Die vereinsinterne Arbeitsgruppe "Dokumentation" wird von Gerhard Becker, dem 2. Vorsitzenden der Fotofreunde, geleitet. Hilde Scheel, Werner Blum, Werner Brandl und Martin Reichardt gehören zum Team. Im Laufe der beiden letzten Jahre hat sich die "Gruppe Doku" 18-mal getroffen, um eine Ausstellung vorzubereiten, zu der im Rahmen des 40. Geburtstages der Gemeinde am 15. September zwischen 10 und 18 Uhr die Öffentlichkeit bei freiem Eintritt ins Bürgerhaus Atzbach eingeladen ist.

Zu sehen sind in einer Gegenüberstellung "damals und heute" 40 Objekte aus allen Lahnauer Ortsteilen, die die Entwicklung der Gemeinde dokumentieren. Ergänzende und erläuternde Texte liefern dem Betrachter die notwendigen Informationen. Bezüglich einiger der Fotos erhoffen sich die "Ausstellungsmacher" von den Besuchern "sachdienliche Hinweise" zum genaueren Alter der Aufnahmen und zur Klärung der Identität abgebildeter Personen. Die Ausstellung ist nach der Präsentation "gesammelter Werke" 2009 und 2014 die dritte große Fotoschau des Vereins, dieses Mal allerdings thematisch klar ausgerichtet. Eröffnung ist am Sonntag um 10 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare