Fortbildung zum Thema Rassismus und Ausgrenzung

  • schließen

Gießen (pm). "Rassismus und Ausgrenzung - (k)ein Thema bei uns!?" lautet der Titel der Fortbildungsveranstaltung, zu der die Fachstelle für Demokratie und Toleranz der Jugendförderung des Landkreises Gießen in Zusammenarbeit mit der Bildungsstätte Anne Frank für Freitag, 1. November, einlädt. Die Veranstaltung findet von 10 bis 17 Uhr in den Räumen der Jugendförderung im Bachweg 9 statt.

Die Begegnung mit Alltagsrassismus ist für Jugendliche mit Migrationshintergrund Lebensrealität. Sie berichten zum Beispiel von der Zuweisung auf Schulzweige, die nicht ihrer Qualifikation entsprechen, von Benachteiligung auf dem Arbeits- oder Wohnungsmarkt oder von Eintrittsverboten in Diskotheken. Wie können Vereine und Institutionen Betroffene erreichen? Wie ist es zu schaffen, dass sie sich einbringen? Wie ist Teilhabe zu ermöglichen? Der Workshop möchte dafür sensibilisieren und unterstützen. Er nutzt dafür Perspektivwechsel und vermittelt Fähigkeiten, Ausgrenzungserfahren zu erkennen und zu handeln. Referentin ist Soziologin Aylin Kortel von der Bildungsstätte Anne Frank.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet inklusive Verpflegung 25 Euro. Anmeldungen sind möglich bis zum 25. Oktober beim Jugendbildungswerk des Landkreises Gießen, Bachweg 9, 35398 Gießen, Fax 06 41/93 90-22 09 oder per E-Mail an Silke.Philipp@lkgi.de.

Weitere Informationen gibt es bei Nadya Homsi unter der Telefonnummer 06 41/93 90-91 07, E-Mail: nadya.homsi@lkgi.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare