KREISPOLITIK AKTUELL

Von Finanzen über Sportförderung bis Schulbau

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Kreis-Haushalt- Der mehr als 400 Millionen Euro schwere Etat des Kreises fürs kommende Jahr wird von der Koalition von SPD, Grünen und Freien Wählern getragen. AfD und Linke lehnen den Haushalt voraussichtlich ab. CDU und FDP haben sich am Donnerstag nach der Beratung im Haupt- und Finanzausschuss des Kreistages einer Empfehlung enthalten. Am Montag soll der Haushalt im Kreistag abschließend beraten und verabschiedet werden.

Erweiterung Annerod- Für 9,7 Mio. Euro wird die Grundschule Annerod auf dem ehemaligen Festplatz mit einem Neubau mit Klassen- und Differenzierungsräumen, Verwaltung, Mensa, Mediathek und Betreuung erweitert. Auf das Gründach kommt eine Fotovoltaik-Anlage. Der Eingang wird vom Kirschenberg her sein. Der Schulausschuss hat es "abgesegnet". Der Kreistag soll Montag sein Okay geben.

Beschwerden Online- Sperrmüll stehengeblieben? Stress wegen einer Baugenehmigung? Ärger über Löcher in Kreisstraßen? Die CDU im Kreis Gießen plädiert für ein Online-Ideen- und Beschwerdemanagement auf der Homepage des Landkreises. Dies als zusätzlicher Baustein der Kommunikation mit Bürgern. Ein Tool allein reicht nicht; das bedarf auch des personellen Backups, gibt die SPD zu bedenken. Die Freien Wähler wollen erstmal prüfen. Bis Montag will Landrätin Schneider mögliche Kosten eruieren. Dann soll der Kreistag entscheiden.

Sportförderpreis- Für den bislang mit 7000 Euro dotierten Sportförderpreis des Landkreises Gießen sollen künftig 12 000 Euro bereitstehen, "Der Preis soll einen festen Platz im Förderszenario behalten", wirbt Sabine Scheele-Brenne (SPD) namens der Koalition. Das tragen alle anderen Fraktionen im Kreistag mit.

Ferienbetreuung- Für eine gleichwertige Betreuung von Kindern mit Handicap in den Schulferien sollen im Kreis künftig 35 000 Euro zur Verfügung stehen. Bislang gab es dafür 10 000 Euro. Das Geld soll im Haushalt 2021 eingestellt werden.

Bunte Schule Lollar- Zwei ältere Gebäude der Bunten Schule Lollar sollen Neubauten weichen und helfen, die Raumnöte zu lösen. Neu gebaut werden Mensa, Musikraum, Mediathek, Betreuungsräume, Fachräume für Kunst und Werken sowie fünf Klassenräume plus Differenzierungsräume. Gesamtkosten: Knapp 9,5 Millionen Euro. Vor Jahren schon hatte die Schule Erweiterungsbedarf angemeldet. Der Schulausschuss hat sein Okay gegeben. Wenn das "Go" des Kreistags am Montag kommt, wird im Februar der Bauantrag gestellt. Haus 1 soll im August 2022 fertig sein, Haus 2 im August 2023. so

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare