+
Der Gesangverein Harmonie Krumbach während seines Vortrags beim Adventskonzert. FOTO: MO

Finale als gemeinsamer Klangkörper

  • schließen

Biebertal(mo) Am 2. Advent war die Mehrzweckhalle in Krumbach Ort eines Adventskonzertes des Gesangvereins Harmonie, das musikalisch gestaltet wurde von den Gesangvereinen Liederfreund Königsberg, Ton Art Königsberg und der Concordia Fellingshausen. Der gastgebende Chor Frohsinn-Harmonie Krumbach, geleitet von Lidia Peis, eröffnete den Liederreigen mit "Wir freuen uns, es ist Advent", einem Satz von Dagmar Heizmann-Leucke, gefolgt von den Beiträgen "Jesus unser Retter naht" und "Kommt mit zu Stall von Bethlehem". Vorsitzende Elisaeth Jost freute sich über zwei neue Chormitglieder und lud ein, sich dem Chor anzuschließen, damit der Chorgesang in Krumbach erhalten bleibt.

Der Gesangverein Liederfreund Königsberg präsentierte als Einstieg den Lorenz-Maierhofer-Satz "Advent ist ein Leuchten" und ließ "Im Dunkel naht die Weihnacht" und "Das große Wunder hat ganz klein begonnen" folgen. Der Gesangverein Concordia Fellingshausen begann mit dem Maierhofer-Satz "Weit, weit weg", ließ "Ich wollte nie erwachsen sein" und "Kann es wirklich Liebe sein" folgen. Ton Art Königsberg erfreute mit "Joy to the World", "You Raise Me Up" und "Love Knows No Borders" von Sally DeFord. Im zweiten Programmteil folgten weitere Advents- und Weihnachtslieder und zum Abschluss formierten sich die Chöre aus Fellingshausen und Krumbach zu einem gemeinsamen Klangkörper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare