Schon wieder kracht es auf der B 457

Erneut ein schwerer Unfall auf der Bundesstraße 457: Am Donnerstag gegen 8.15 Uhr stießen hier ein Ford und ein Fiat frontal aufeinander. Nach ersten Erkenntnissen wollte eine 60-jährige Autofahrerin aus Hungen mit ihrem weißen Fiat Punto von der Bundesstraße aus nach links in Richtung Fernwald abbiegen. Dabei übersah sie vermutlich den entgegenkommenden Ford, der von einem 32-Jährigen aus Dortmund gesteuert wurde. Er war in Richtung der Autobahnauffahrten unterwegs. Die beiden Autos kollidierten.

Erneut ein schwerer Unfall auf der Bundesstraße 457: Am Donnerstag gegen 8.15 Uhr stießen hier ein Ford und ein Fiat frontal aufeinander. Nach ersten Erkenntnissen wollte eine 60-jährige Autofahrerin aus Hungen mit ihrem weißen Fiat Punto von der Bundesstraße aus nach links in Richtung Fernwald abbiegen. Dabei übersah sie vermutlich den entgegenkommenden Ford, der von einem 32-Jährigen aus Dortmund gesteuert wurde. Er war in Richtung der Autobahnauffahrten unterwegs. Die beiden Autos kollidierten.

Die 60-Jährige wurde bei dem Crash schwer verletzt, der Dortmunder erlitt leichte Verletzungen. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht. Für die Dauer der Bergung musste die B 457 zwischen der Abfahrt in Richtung Fernwald und den Autobahnauffahrten für rund eine Stunde in beide Richtungen voll gesperrt werden.

31 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Steinbach und Annerod sicherten die Unfallstelle und halfen bei den Bergungsarbeiten. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20 000 Euro. (Foto: con)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare