Feuerwehr sagt Feiern ab

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen/Laubach (pm). Für die Feuerwehren im Kreis sowie die Freiwillige Feuerwehr in Laubach sollte der 12. Juni zum Höhepunkt in diesem Jahr werden. Geplant war für diesen Tag der Kreisfeuerwehrtag 2021. In dessen Rahmen wollte die Laubacher Feuerwehr ihr 100-jähriges Bestehen groß feiern. Das Fest sollte, verbunden mit dem 75-jährigen Jubiläum des Kreisfeuerwehrbandes Gießen, in Laubach im Festzelt der Ausschussgesellschaft Solms-Laubach 1540 stattfinden.

Mit Blick auf die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie lässt sich eine solche Großveranstaltung jedoch nicht realisieren. Deshalb wurde sie jetzt abgesagt. Der Vorsitzende des Fördervereins der Feuerwehr Laubach, Tim Stürmer, erklärte, »wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber die Entscheidung konnte nur so getroffen werden.« Die aktuelle Corona-Entwicklung hat die Ausschussgesellschaft Solms-Laubach 1540 gezwungen, das beliebte Ausschussfest abzusagen. Das Traditionsfest sollte vom 13. bis 15. Juni auf dem Festplatz »Helle« stattfinden. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt und der Kreisfeuerwehrverband Gießen wären am 12. Juni Gast im Ausschuss-Zelt gewesen.

Alternativen in Planung

»Es ist unrealistisch und wäre schwer zu vermitteln, ein Fest mit rund 1500 Personen durchzuführen«, so Vorsitzender Stürmer. Da eine genaue Abschätzung der Lage unmöglich ist und dadurch die Planungssicherheit fehlt, hat der Vorstand der Feuerwehr sich bei den Planungen nur auf das Notwendigste beschränkt. So konnte ein finanzieller Schaden vermieden werden.

Darüber hinaus werde die Feuerwehr Laubach »im Sommer sehen, was möglich ist«, so der Vorsitzende. Wegen der Unsicherheit beim Infektionsgeschehen werde man erst in einigen Wochen näher sagen können, wann die Wehr mit welchen Corona-konformen Aktionen zumindest ein bisschen auf sich aufmerksam machen kann. Möglichkeiten gibt es, denn die Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses in Laubach steht an. Das könnte aus Sicht der Laubacher Feuerwehr ein guter Anlass sein, das Jubiläumsfest mit einer Einweihung zu verbinden.

75 Jahre Kreisfeuerwehrverband Gießen: Das sollte mit einer Reihe von Veranstaltungen aller Feuerwehrsparten im gesamten Kreisgebiet gefeiert werden. Höhepunkt sollte der Kreisfeuerwehrtag werden. Der Kreisfeuerwehrverband teilt die Einschätzung der Laubacher, eine Großveranstaltung sei jetzt nicht umsetzbar, erklärte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Michael Klier. Derzeit werden im Verband alternative Möglichkeiten geprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare