Am Donnerstagmorgen steht ein Dachstuhl in Reiskirchen-Hattenrod in Brand.
+
Am Donnerstagmorgen steht ein Dachstuhl in Reiskirchen-Hattenrod in Brand.

Haus unbewohnbar

Feuer in Reiskirchen: Polizei nennt erste Ermittlungsergebnisse und mögliche Brandursache

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Großer Einsatz für die Feuerwehren im Ostkreis Gießen: Ein Reiskirchen-Hattenrod brennt ein Dachstuhl. Die Polizei nennt nun erste Ermittlungsergebnisse und eine mögliche Brandursache.

Update, 30.07.20, 15.52 Uhr: In der Straße Am Rain in Hattenrod ist es am Donnerstagmorgen zu einem Gebäudebrand gekommen. Dabei entstand ein Sachschaden von mindestens 100.000 Euro. Das teilte nun die Polizei mit. Die sieben Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Alle blieben laut Polizei unverletzt.

Die ersten Ermittlungen ergaben Hinweise auf einen technischen Defekt. Die Untersuchungen und Ermittlungen sollen, sobald das Haus betretbar ist, von den Brandursachenermittlern der Gießener Kripo fortgesetzt werden. Hinweise an die Kriminalpolizei in Gießen unter Tel. 06 41/70 06 25 55.

Feuer in Reiskirchen: Dachstuhlbrand beschäftigt Rettungskräfte aus dem Ostkreis Gießen

Erstmeldung, 30.07.20, 12.35 Uhr: Blaulichter und Sirenen rund um Reiskirchen-Hattenrod: Ein Feuer hat die Feuerwehren in Reiskirchen, Lich und Grünberg am Donnerstagmorgen in einen großen Einsatz gerufen.

Was war passiert? Nach ersten Informationen stand gegen 6.30 Uhr ein Dachstuhl bereits in Brand. Nachbarn haben die Hausbewohner aus dem Schlaf geklingelt und damit wohl Schlimmeres verhindert: Verletzt wurde keiner der sieben Bewohner des Gebäudes. Zwei Personen mussten vorsorglich vom Rettungsdienst - wegen der Aufregung - behandelt werden.

Offenbar ist das Haus nach dem Feuer in Reiskirchen-Hattenrod unbewohnbar. Warum das Feuer am Donnerstagmorgen ausgebrochen war, das ist aktuell noch unklar.

Weitere Informationen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare