1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen

Feuer, Faden und Nadel für die Haut

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Geschäftsführer Metin Firat und Salonleiter Erhan Tilki können je auf eine 30-jährige Erfahrung in der Friseurbranche zurückblicken. Vor 13 Jahren eröffneten sie in der Walltorstraße 10 in Gießen den Salon »Herrenfriseur Firat« und spezialisierten sich damals ausschließlich auf Herrenpflege.

Von LWG

Geschäftsführer Metin Firat und Salonleiter Erhan Tilki können je auf eine 30-jährige Erfahrung in der Friseurbranche zurückblicken. Vor 13 Jahren eröffneten sie in der Walltorstraße 10 in Gießen den Salon »Herrenfriseur Firat« und spezialisierten sich damals ausschließlich auf Herrenpflege.

Jetzt haben sie ihre zweite Filiale mit dem Namen »Friseur Firat« eröffnet, in der nun auch Damen bedient werden, und zwar nur drei Häuser weiter in der Walltorstraße 18. Am vergangenen Samstag wurde dort die Neueröffnung gefeiert.

In dem neuen Salon finden weibliche Kundinnen mit Seydan Mourat, Friseurmeister und psychologischer Personal-Coach, den passenden Haarkünstler. Mourat ist nach vierjähriger Abwesenheit wieder in die Gießener Friseurwelt zurückgekehrt.

Traditionelle Techniken

In den 117 Quadratmeter großen Räumen des neuen Salons befinden sich nun sechs Frisierplätze mit jeweils eigenem Waschbecken. Angeboten werden auch die traditionelle Fadentechnik oder das »Abflammen«, bei dem feinste Härchen mit einer in Alkohol getränkten Fackel entfernt werden. Bei dickeren Barthaaren müsse man jedoch zu Wachs greifen, erklärt Marcel Tan. Während der Behandlung werden die Kunden außerdem mit Kopfmassagen oder Haarmasken verwöhnt. In einem eigenen Raum bietet Beauty-Spezialist Ersin Üçler auf selbstständiger Basis Damen- sowie Herrenpflege an. Zu seinem Repertoire zählen neben Ganzheitskosmetik und Haarstyling auch Elektroepilation oder individuelle Typberatungen. Das Team steht auch ohne Termin Mo. bis Fr. von 9 bis 19 Uhr sowie samstags von 9 bis 18 Uhr zur Verfügung.

Auch interessant

Kommentare