Fest der Feste wird digital gefeiert

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm/ld). Die Weihnachtsgottesdienste der Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Gießen sind angesichts der Corona-Lage abgesagt (siehe Seite 17).Ebenso wie in der Stadt Gießen wird es auch in Fernwald, Pohlheim, Langgöns, Linden, Heuchelheim und Biebertal auch keine Präsenz-Gottesdienste geben. Inzwischen haben weitere Gemeinden reagiert. Nachfolgend eine Auswahl.

Geläut, Geschichten und eine Waldtour

So haben sich die Vorstände der Kirchengemeinden Lardenbach/Klein-Eichen, Stockhausen und Weickartshain zur Absage der Präsenzgottesdienste zu den Weihnachtsfeiertagen und zur Jahreswende entschlossen. Zur Einstimmung auf den Heiligen Abend werden in den vier Gemeinden um 17 Uhr die Kirchenglocken läuten. Vorgesehen ist vor der Kirche in Weickartshain dann der Auftritt einiger Bläser.

In Villingen und Nonnenroth werden alle Gottesdienste bis Januar ausschließlich digital übertragen. Man darf sich freuen auf eine Weihnachtsgeschichte, die die Konfirmandinnen Salome, Maxi, Antonia und Lara mit viel Herz geschrieben und erzählt haben. Diese wird digital eingespielt und mit Bilder vergangener Krippenspiele versehen. Auch auf die Villinger und Nonnenröther Orgelklänge muss man nicht verzichten. Alle musikalischen Beiträge kann man unter www.kirchenfenster.infohören. Besucht werden kann die lebensgroße Krippe, die in der Schäferwagenherberge steht.

In Albach laden Kinder und Mitarbeiter des Kindergottesdienstes vom 24. Dezember bis 6. Januar zum Spaziergang am und durch den Albacher Wald ein, um dort die Weihnachtsgeschichte in fünf Stationen zu erfahren. Der Startpunkt ist in Albach am Sportplatz.

An Menschen mit Offenheit für neue Erfahrungen wendet sich ein Angebot, das Pfarrerin Ursula Wendt zusammen mit der AG Erwachsenenbildung Mittelhessen macht.

Beten neu entdecken

In einem sechsteiligen Online-Kurs geht es darum, das Beten neu oder wieder zu entdecken. Beim ersten Termin am Dienstag (22. 12.) gibt es Anregungen für Weihnachten. Der Kurs findet bis 26. Januar immer dienstags von 19.15 bis 20.45 Uhr online als Zoom-Konferenz statt. Fragen beantwortet Ursula Wendt unter Tel. 01 76/51 11 28 59. Anmeldungen nur noch heute (21. 12.) per E-Mail an doris.wirkner@ekhn.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare