+
Die Ehrungen treuer Mitglieder beim Schützenclub Annerod.

Zwei Gründungsmitglieder feiern mit

  • schließen

Fernwald (con). Die Sonne lachte am Samstag auf das Vereinsheim des Schützenclubs Annerod herab - und das nicht nur wortwörtlich, sondern auch im übertragenen Sinne: Denn der Verein feierte hier sein Jubiläum zum 60-jährigen Bestehen mit einer kleinen Festzeremonie im Kreise von Vereinsmitgliedern. Freunden und Unterstützern.

"Das Wetter erinnerte etwas an die Wiedereinweihung der Schießbahn vor drei Jahren", berichtete Vereinsvorsitzender Stefan Böker in seiner Begrüßung und zählte damit auch gleich eine der wichtigsten Veränderungen der letzten Jahre auf dem Vereinsgelände auf. Daneben konnten über die 60 Jahre Vereinsgeschichte viele Erfolge auf sportlicher Ebene erlangt werden.

"Der Grundstein für diese Erfolge wurden vor 60 Jahren gelegt - genauer gesamt am Donnerstag, den 29. Oktober 1959", erklärte Böker. Mit insgesamt 51 Mitgliedern startete der Verein. Die beiden Gründungsmitglieder Leo Fippl und Ottomar Sacher waren auch am Samstag zum Jubiläum wieder mit dabei.

Die Anfänge machte der Verein an den vier Schießständen in der Gastwirtschaft Engelhard. 18 Jahre später konnte dann der neue Luftdruckstand in der Turnhalle in Annerod eingeweiht werden. Heute zählt der Verein 150 Mitglieder, die Hochzeiten mit über 300 Mitgliedern liegen aber auch schon wieder einige Jahre zurück.

Aber nicht nur das Vereinsjubiläum gab es zu feiern: Thorsten Lauber, Filialleiter der Sparkasse Gießen in Fernwald überbrachte auch noch ein Geburtstagsgeschenk. Mit 250 Euro unterstützt die Sparkasse den Verein. Diese Unterstützung ist auch dringend nötig, denn man hat hier schon das nächste Projekt ins Auge gefasst: "In naher Zukunft wollen wir den Luftdruckschießstand in der Turnhalle Annerod auf eine elektronische Anlage umrüsten", sagt Böker. Und dazu bedarf es einigen Aufwands: Auf rund 25 000 Euro schätzt der Verein die Kosten.

Zudem stand eine ganze Reihe von Ehrungen an. Das Hessische Ehrenzeichen in Silber für ihre Verdienste um den Schießsport wurde an Armin Haas, Hans Bergmann und Gisela Reinmuth verliehen. Das Ehrenzeichen in Gold ging an Detlef Otto, Klaus Reinmuth, Harald Friedrich, Frank Sacher und den Vorsitzenden des SC Annerod Stefan Böker. Und dann überbrachte Bezirksschützenmeister Lothar Schließner im Namen des Hessischen Schützenverbandes noch zwei ganz besondere Auszeichnungen: Das große Hessische Ehrenzeichen in Bronze an Christian Roesner und das große Hessische Ehrenzeichen in Silber an Hugo Mulch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare