Einer der betroffenen Bäume.
+
Einer der betroffenen Bäume.

Bürgermeister ist erschüttert

Vandalismus in Fernwald: Unbekannte beschädigen Bäume

  • vonLena Karber
    schließen

In Fernwald haben unbekannte mehrere Bäume offenbar mutwillig beschädigt. Es könnte sein, dass diese sich nicht mehr erholen.

Fernwald (lkl). Auf dem Lutherberg in Steinbach sind mehrere Linden massiv beschädigt worden - vermutlich vorsätzlich. Die Gemeinde hat daher Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung erstattet.

Bei vier der fünf Linden, die im Zuge der Renaturierung des Geländes auf dem Lutherberg gepflanzt wurden, wurde ringförmig rund um den Stamm die Rinde entfernt. Bei einem der Bäume kam es möglicherweise in Folge der Verletzungen zudem zu einer Spaltung des Stamms.

Nach Bekanntwerden der Schäden, die vermutlich noch sehr frisch sind, war Bürgermeister Stefan Bechthold am Mittwoch gemeinsam mit dem Bauhof- und Ordnungsamtsleiter vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Bechthold: »Heftige Beschädigungen«

Der Rathauschef sprach anschließend von »heftigen Beschädigungen« und betonte, dass er davon ausgehe, dass diese mutwillig herbeigeführt wurden. »Es kann ja nur einem Ziel gedient haben«, sagte Bechthold gegenüber dieser Zeitung. »Wenn ich die Rinde rund herum abmache, dann weiß ich, warum ich das tue - nämlich um den Baum daran zu hindern, dass er weiter existieren kann.«

Die Wunden wurdenumgehend mit Naturharz verschlossen. »Wir hoffen, dass die Bäume gerettet werden können«, sagte Bechthold. »Die Rinde ist zwar zum Teil rundherum entfernt worden, aber nicht in der Tiefe, dass die Schichten betroffen sind, die der Versorgung dienen«, lautete seine Einschätzung. Nun heiße es abwarten, denn vermutlich werde man erst im Frühjahr sehen können, ob die Rettungsmaßnahmen von Erfolg gekrönt sind.

Die Gemeinde sucht nach Zeugen

Sollten die Bäume doch gerodet werden müssen, würden sie ersetzt werden, betonte Bechthold. Schließlich sei der Lutherberg für Steinbach etwas ganz besonderes - und auch für den Tourismus von Bedeutung. »Es ist ein wunderbarer Ort, von dem man teilweise bis in den Frankfurter Raum schauen kann und dient der Erholung.«

Gerade angesichts der Klimaschutzdebatte sei er »erschüttert, dass es Menschen gibt, die so etwas tun und versuchen, vorsätzlich wunderschöne Bäume zu vernichten«, so Bechthold. »Wir werden das mit aller Härte verfolgen und versuchen, diejenigen, die den Schaden verursacht haben, zu ermitteln und zur Rechenschaft zu ziehen.« Mögliche Zeugen sollen sich daher bei der Gemeinde melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare