+
Erinnerungsfoto der sportlichen Grupep am Brombachsee.

Mit Rad und Schiff auf Achse

  • schließen

Fernwald (pm). Eine schöne Radtour im Fränkischen Seenland erlebten 13 Mitglieder der Männer-Sportgruppe 50 plus der TSG Steinbach. Zum traditionellen Radausflug hatten sich die TSG-Sportler eine Rundfahrt im Frankenland ausgesucht. Bei schönstem Radwetter legten sie unter Leitung von Rolf Magel an drei Tagen auf gut ausgebauten Radwegen knapp 230 Kilometer auf den Fahrrädern zurück.

Die Anreise erfolgte am frühen Donnerstag mit Privat-Pkw. Nach dem Bezug des Quartiers im Posthotel Arnold in Gunzenhausen begann die erste Halbetappe. Sie führte entlang der "Altmühl-Überleitung" zum Brombachsee. In Ramsberg gab es die erste Rast direkt am See. Weiter ging es dann rund um den großen Brombachsee und den Igelsee zum Biergarten in Absberg.

Am zweiten Tag ging es zunächst Richtung Südosten entlang der Altmühl nach Treuchtlingen. Von dort aus führte die Fahrt entlang der "Schwäbischen Rezat" hoch nach Weißenburg. In der Altstadt gab es auf dem Marktplatz die erste Tagesrast. Weiter ging es zur Mittagspause im Biergarten der Schlossbrauerei in Ellingen. Über Pleinfeld führte die Tour zurück zum Brombachsee und Gunzenhausen.

Der dritte Tag führte vorbei am Altmühlsee bis Herrieden. Nach einer Rast ging es durch schmucke fränkische Dörfer in die Markgräfliche Residenzstadt Ansbach. Auf der Rückfahrt gab es dann noch eine Pause im historischen Wolframs-Eschenbach, der Stadt des Parzivaldichters.

Zum Ausklang der Tour gab es am letzten Tag eine Schiffsfahrt auf dem Brombachsee. Eigens für den schwankenden Wasserstand des großen Brombachsees wurde ein so genannter Trimaran als Drei-Rumpf-Schiff konstruiert. Auf der knapp zweistündigen Fahrt konnten die vielseitigen Freizeiteinrichtungen am Ufer bewundert werden. Dafür erforderte die nachmittagliche Rückfahrt nach Steinbach mit etlichen Staus auf der Autobahn wieder einiges an Geduld.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare