+
Der Kunst- und Kreativmarkt in Annerod erfreut sich großer Beliebtheit.

Plattform für Kreative

  • schließen

Fernwald (son). Lautes Stimmengewirr drang am Sonntag aus dem Anneröder Bürgerhaus. Die vierte Auflage des Kunst- und Kreativmarktes lockte wieder zahlreiche Besucher an. Sie konnten sich an insgesamt 27 Ständen mit allerlei Dekoartikeln, Schmuck, Wohnaccessoires und Handarbeiten eindecken. Initiiert wurde die Veranstaltung von Sigrid Schreiber und Ursula Couturier. Beide sind selbst kreativ aktiv und zudem Mitglieder im Tennisclub Annerod, der als Veranstalter fungierte. "Wir bieten hier regionalen Hobbykünstlern und Kreativen eine Plattform, um ihre Produkte auszustellen und auch zu verkaufen", sagte Schreiber. Dabei übersteige die Zahl der Anfragen regelmäßig die Zahl der Plätze. "Wir achten darauf, dass es keine Dopplungen im Angebot gibt und es sich um regionale Aussteller handelt, die auf hohem handwerklichen und künstlerischen Niveau arbeiten." Einige der Aussteller sind seit Anbeginn dabei, dieses Jahr gab es aber auch sieben "Newcomer".

Maria Becker aus Gemünden im Vogelsberg beispielsweise. Sie hatte auf dem Tisch vor sich die Holzarbeiten ihres Mannes ausgebreitet, der seit einigen Jahren unter anderem Tiere, adventliche Dekorationen fertigt. "Die Stimmung in Annerod ist toll, eine schöne Atmosphäre herrscht hier im Bürgerhaus", meint sie. Für das leibliche Wohl sorgte der Tennisclub mit Getränken und deftigen Suppen. Die Kuchentheke wurde durch die Standbetreiber selbst gefüllt. Denn neben der Standgebühr musste jeder Aussteller einen selbst gebackenen Kuchen mitbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare