+
Siegerehrung mit (v. l.) Andreas Rüb, Simon Schneider, Jürgen Kuttler, Verena Bley und Peter Just.

SV Steinbach-Garbenteich

Peter Just wird zum Schützenkönig gekürt

  • schließen

Fernwald/Pohlheim (rge). Beim 109. Schuss fiel kürzlich der stolze Adler beim Schützenverein (SV) Steinbach-Garbenteich. Dabei war Peter Just der glückliche Schütze, der mit seinem Treffer den großen Adler auf der Scheibe von seinem Holzpfahl herunterholte und damit zum Schützenkönig 2019 gekürt wurde. Zuvor hatten sich die vereinseigenen Schützen einen spannenden Wettbewerb geliefert.

Vorsitzender Andreas Rüb konnte 35 Teilnehmer bei diesem Traditionsturnier, dem Königsschießen willkommen heißen. Und auch er selbst legte das Kleinkalibergewehr an und zielte auf Ritter und Adler. Es galt die Holzbalken mit den Zielscheiben zu durchschießen, um sie zu Fall zu bringen. Dafür brauchte man Geduld und benötigte einige Schuss Munition.

Die beiden Eröffnungsschüsse waren der Schützenkönigin 2018, Petra Lehmann vorbehalten. Die saßen zielsicher, sodass das Holz hinter der Zielscheibe sichtbar splitterte. Das angesichts des stabilen Balkens einige Schüsse nötig sind, war schlussfolgernd und so gewollt. Letztlich zahlte sich die allgemeine Zielsicherheit aller Teilnehmer aus. So wurde Peter Just Schützenkönig als Adlerschütze. Dem folgte mit dem 129. Schuss im zweiten Ziel der 1. Ritter bei Jürgen Kuttler sowie dem dritten Ziel der 2. Ritter bei Simon Schneider im 128. Schuss. Die Ehrenscheibe bei den Herren ging für den besten Schuss an Jürgen Kuttler, bei den Damen an Verena Bley. Im Anschluss an das Vereinsschützenturnier mit Spaßfaktor ging man zum obligatorischen Königsessen in gemütlicher Runde über. Kaffee und Kuchen gab es zudem.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare