Positiv in die Zukunft: Imbissbetreiber Kai Lenz (hinten) mit seinen Helfern, den Geschwistern Heisiph. Für das Foto wurde der vorschriftsmäßig installierte Hygieneschutz kurz entfernt.
+
Positiv in die Zukunft: Imbissbetreiber Kai Lenz (hinten) mit seinen Helfern, den Geschwistern Heisiph. Für das Foto wurde der vorschriftsmäßig installierte Hygieneschutz kurz entfernt.

Ein paar Nummern kleiner - Corona zum Trotz

  • Gabriele Krämer
    vonGabriele Krämer
    schließen

Fernwald(ik). "Dauerhaft geschlossen" heißt es in Kreideschrift auf einem Schild vor der "Goldenen Au": Nachdem Pächter Kai Lenz (Wetzlar) die Steinbacher Traditionsgaststätte rund zweieinhalb Jahre geführt hatte, entschied er sich nun schweren Herzens zur Aufgabe. Am 20. März hatte er das weit über die Gemeinde hinaus bekannte Gasthaus zunächst coronabedingt schließen müssen; nach der Wiedereröffnung acht Wochen später pendelte sich die Zahl der Gäste von vormals täglich 50 bei dann durchschnittlich 15 ein - zu wenig zum Überleben.

Der Vertrag läuft bis November; bis dahin kann Lenz’ Catering in der "Au" noch in Anspruch genommen werden. Dessen neues Standbein ist der "Imbiss Take-away", der vor rund einer Woche im Robert-Bosch-Ring eröffnete.

Ein paar Nummern kleiner zwar als das Gasthaus, aber "eine Bereicherung für Fernwald" sei dies, wie der 36-Jährige mit Verweis auf die ausführliche Speisekarte stolz feststellt. Grillgerichte, Wraps, Salate und bald ein täglich wechselnder Mittagstisch sind im Angebot; i-Tüpfelchen ist die hausgemachte Currysoße. Brat- und Rindswürste stammen aus "Adrians Mundwerk" in Rockenberg und kommen ohne jegliche Zusatzstoffe aus.

"Ich sag’ immer: Not macht erfinderisch", schaut Lenz positiv in die Zukunft seiner "One Man Show". Bei der Umsetzung des Projektes packten Ralf Heisiph und dessen Kinder Marius, Nova, Moritz und Marvin von der ISG Montagetischlerei tatkräftig mit an.

Der "Imbiss Take-away" ist dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet. FOTO: IK

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare