Zählaktion

NAJU Steinbach beteiligt sich an "Insektensommer"

  • schließen

Bei der vom Naturschutzbund (NABU) Deutschland ins Leben gerufenen bundesweiten Aktion "Insektensommer" soll ein möglichst genaues Bild über Insekten in Städten und ländlichen Regionen entstehen. Damit dies repräsentativ ist, sollen die Daten über mehrere Jahre erhoben und verglichen werden. Die Naturschutzjugendgruppe (NAJU) des NABU Steinbach beteiligte sich an der ersten bundesweiten Insektenzählung. Gezählt werden sollte eine Stunde lang, auf einer kreisförmigen Fläche mit 20 Metern Durchmesser.

Bei der vom Naturschutzbund (NABU) Deutschland ins Leben gerufenen bundesweiten Aktion "Insektensommer" soll ein möglichst genaues Bild über Insekten in Städten und ländlichen Regionen entstehen. Damit dies repräsentativ ist, sollen die Daten über mehrere Jahre erhoben und verglichen werden. Die Naturschutzjugendgruppe (NAJU) des NABU Steinbach beteiligte sich an der ersten bundesweiten Insektenzählung. Gezählt werden sollte eine Stunde lang, auf einer kreisförmigen Fläche mit 20 Metern Durchmesser.

Weil viele Insekten sehr schnell unterwegs sind, stellte sich die Benutzung von Becherlupen und Gläsern als praktisch heraus. Da die Tiere so allerdings einer Stresssituation ausgesetzt sind, wurden sie vorsichtig und möglichst schnell wieder an Ort und Stelle freigelassen.

Engagiert und mit beachtlicher Ausdauer zählten die Jugendlichen eine Stunde lang kleine sechsbeinige Krabbel- und Fluginsekten – die Dokumentation wurde online gemeldet. Weil es die letzte Veranstaltung vor den Sommerferien war, gab es zur Stärkung das beliebte Vollkornbaguette mit Honig von Steinbacher Bienen. Danach begab sich die Gruppe mit ihrem Bollerwagen auf den Heimweg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare