+
Spendenübergabe vor der Orgel mit (v. l.) Pfarrerin Heike Düver, Marianne und Theo Balser und Sonja Kühlmann. FOTO: IK

Nachahmer willkommen

  • schließen

Fernwald(ik). Es war ihnen eine Herzensangelegenheit: Die Eheleute Marianne und Theo Balser haben 800 Euro für die geplante Renovierung der Steinbacher Kirchenorgel gespendet. Die Summe war bei der diamantenen Hochzeit der beiden Steinbacher am 16. Januar zusammengekommen, anlässlich derer sie ihre Gäste um Geld- anstelle von Sachgeschenken gebeten hatten.

Dem Gotteshaus in seiner Heimatgemeinde ist das Paar seit Jahrzehnten verbunden. Als Küster hatte Theo Balser 17 Jahre lang die Kirche für den Gottesdienst hergerichtet; Ostern 2018 wurde er in den Ruhestand verabschiedet. Sein Engagement für die Kirche datiert allerdings noch bis 1955 zurück - damals wurde die neue Glockentechnik installiert, für die Balser fortan verantwortlich zeichnete. Bei allem hat ihn seine Frau Marianne immer unterstützt. Bereits deren Mutter, Anna Brück ("Schorsche Anna"), war lange als Küsterin in Steinbach aktiv.

Nun bedarf die historische Orgel, die seit der Kircheneinweihung 1848 in Betrieb ist, einer Komplettsanierung. Auf das gute Stück haben die Steinbacher immer gut achtgegegeben; regelmäßig zweimal jährlich wurde die Orgel gewartet. Erst vor wenigen Jahren wurde der mächtige Blasebalg restauriert - Kostenpunkt: 30 000 Euro. "Nun müssen die Aufhängung der Pedale, die Lederverbindungen und die Pfeifen überholt werden", erläuterte Theo Balser fachkundig anlässlich der Spendenübergabe.

Ein großes Projekt also, dessen Kosten sich nach Angaben von Sonja Kühlmann, der Vorstandsvorsitzenden der evangelischen Kirchengemeinde, bei einer Summe in einer Größenordnung von rund 80 000 Euro bewegen werden. In Kürze wird ein Orgelsachverständiger erwartet, nach dessen Expertise über das weitere Prozedere entschieden werden kann. Fest steht, dass jede Spende willkommen ist.

"Schön, dass ihr das gemacht habt", dankte Pfarrerin Heike Düver den Eheleuten Balser, die ihrerseits auf viele Nachahmer hoffen. Kühlmann dankte ebenso und wies auf die zur "Spardose" umfunktionierte große Orgelpfeife am Kirchenausgang hin, in die Kirchgänger ihre zweckgebundene Spenden einwerfen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare