NABU Steinbach lindert spezielle "Wohnungsnot"

  • schließen

Fernwald (pm). Wegen der chronischen Überbelegung von Schwalbenhaus Nr. 1 am Rathausplatz in Steinbach hatte die Naturschutzbund-Ortsgruppe Steinbach im Mai dort ein weiteres Schwalbenhaus eingeweiht. Es wurde als Eigenkonstruktion von dem langjährigen Vorstandsmitglied Rolf Engel, der inzwischen leider verstorben ist, entworfen. Fundamentarbeiten und Montage wurden von Vorstandsmitgliedern des NABU Steinbach in Eigenleistung vorgenommen. Federführend hierbei waren seinerzeit Rolf Engel und Wolfgang Wagner. Besonderer Dank galt nun der Sparkasse Gießen für die Bereitstellung des Baugrundes und die finanzielle Unterstützung, an Theo Balser für die tatkräftige Hilfe und materielle Unterstützung in der Bauphase und an die Firma Arnold, die mit einem Kran das Schwalbenhaus aufgestellt hatte.

Im August waren von den insgesamt 18 neu angebotenen Nestern neun belegt. "Am Rathausplatz Steinbach wurde damit für Entspannung bei der insgesamt herrschenden Schwalben-Wohnungsnot gesorgt", resümiert die NABU-Ortsgruppe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare