NABU im Einsatz für Amphibien

  • vonRedaktion
    schließen

Fernwald (pm). Auch in diesem Frühjahr hatte der Naturschutzbund (NABU) Steinbach wieder einen mobilen Krötenzaun aufgestellt. Errichtet wurde der 200 Meter lange Zaun an der Kreisstraße 157 zwischen Steinbach und Annerod auf Höhe der Annateiche.

Ab einer Nachttemperatur von etwa 5 Grad Celsius verlassen die wechselwarmen Tiere ihre Winterquartiere in der Abenddämmerung und machen sich auf zur »Hochzeitswanderung«. Zur Fortpflanzung kehren viele Amphibien an ihre Laichgewässer zurück.

Zahlreiche engagierte Helfer waren über mehrere Wochen an sieben Tagen in der Woche morgens und abends im Einsatz. Dabei wurde der Zaun abgegangen und die in den eingegrabenen Eimern sitzenden Amphibien sicher über die Straße getragen. Insgesamt konnten so rund 250 Amphibien, neben Kröten auch Teichmolche, vor dem Straßentod gerettet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare