+
50 Jahre durch gute und schwere Zeiten: Margit und Armin Schäfer.

Margit und Armin Schäfer feiern goldene Hochzeit

  • schließen

Fernwald (con). Gemeinsam durch schwere und gute Zeiten: Armin und Margit Schäfer geb. Walb feiern ihre goldene Hochzeit. Die beiden gebürtigen Steinbacher gingen zur gleichen Zeit auf die örtliche Schule - kennengelernt haben sie sich also schon früh. "Beim Tanz im ›Hessischen Hof‹ wurde es dann mehr", berichtet das Paar. Nach Armin Schäfers Zeit bei der Bundeswehr beschlossen sie, am 31. Juli 1969 zu heiraten, die kirchliche Hochzeit folgte zwei Tage später. Gemeinsam bekam das Paar zwei Kinder; mittlerweile haben sich vier Enkel zur Familie dazugesellt.

1975 zogen die Eheleute in das Elternhaus von Margit Schäfer im Hellenweg in Steinbach, wo sie noch heute leben. Armin arbeitete als Schreiner bei VOKO, bis das Unternehmen Insolvenz anmeldete. Dann machte er sich selbstständig: Durch seine Erfahrung mit den Möbeln des Herstellers war er viel unterwegs und reparierte diese. Ehefrau Margit arbeitete für viele Jahre als Sekretärin bei unterschiedlichen Unternehmen, bis zu ihrer Rente zuletzt an der Ricarda-Huch-Schule in Gießen. Gemeinsam haben die beiden viel durchgemacht: Krankheiten, Arbeitslosigkeit und die Pflege von Familienangehörigen. "Es war nicht immer leicht", sagt Margit Schäfer.

Im Vereinsleben überaus aktiv

Aus der Vereinswelt sind die beiden Jubilare nicht wegzudenken: Zusammen haben sie über 80 Jahre aktiv in verschiedenen Vereinen mitgewirkt. Armin Schäfer war 20 Jahre Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Steinbach - dafür wurde er mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet. Daneben war er bis 2013 auch 40 Jahre Vorsitzender des Feuerwehrvereins. Margit Schäfer war 33 Jahre im Vorstand des evangelischen Frauenchors/Gospelchors aktiv. Zudem waren die Eheleute Mitglieder im Kirchenvorstand. Auch die Musik verbindet das Paar: Armin singt im Gesangverein Eintracht, Margit im ev. Frauenchor.

Ein Geheimnis für ihre glückliche Ehe haben sie nicht wirklich, aber einen Tipp: "Wir zanken uns auch viel, aber wir wissen, dass wir zusammenhalten müssen", erklärt das Paar. Begangen wird das Ehejubiläum am 1. August im Kreise von Familie, Freunden und Nachbarn. Am 2. August wird dann ab 16.30 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes gefeiert, bei dem auch die Chöre der Eintracht und des evangelischen Frauen- und Gospelchors mitwirken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare