Offene Punkte klären

Klimaschutzmanager: Entscheidung vertagt

  • schließen

Fernwald (ti). Dass man in Fernwald das Thema Klimaschutz besetzen will, darüber herrscht bei den politischen Entscheidungsträgern Einigkeit. Über das Wie allerdings wird derzeit gestritten, auch in der Sitzung der Gemeindevertretung am Dienstagabend. Dort nämlich stand ein Antrag der Freien Wähler zur Abstimmung, die ab 2020 einen Klimaschutzmanager einstellen möchten. Doch die Mehrheit zog nicht mit.

"Wir müssen erstmal den Bedarf feststellen und ein Konzept erstellen", so Matthias Klose (CDU), der zudem eine nachhaltige Planung forderte und daran erinnerte, dass die Schaffung einer entsprechenden Stelle auch haushälterische Konsequenzen mit sich bringe. Klose: "Es sind mehrere Punkte, die heute für uns dagegen sprechen."

Peter Steil (FDP) sah das ähnlich: "Dieser Antrag beschäftigt sich nur mit der zu schaffenden Stelle. Mir fehlt die Konzeption." Außerdem hätte der Freie Demokrat vor einer Abstimmung - ebenso wie Gerd Espanion (SPD) - gerne geklärt, ob die Möglichkeit einer interkommunalen Zusammenarbeit besteht. Steil: "Bisher ist mir das alles zu schwammig."

Stefan Becker (FW) verteidigte den Antrag seiner Fraktion. "Wir wollen auch erst eine Konzeption", so Becker. Aber darüber hinaus gelte es, die Voraussetzungen zu schaffen, um das Ganze im kommenden Jahr umzusetzen. Schließlich einigte sich das Gremium darauf, offene Punkte zu klären und den Antrag im Haupt- und Finanzausschuss der nächsten Sitzungsrunde erneut zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare