Ehrungen beim Kleintierzuchtverein in Albach. FOTO: KJG
+
Ehrungen beim Kleintierzuchtverein in Albach. FOTO: KJG

Mit "Kleinsilber schwarz" vorn

  • vonKarl-Josef Graf
    schließen

Fernwald(kjg). 35 Mitglieder zählen aktuell zum Kleintierzuchtverein H 121 Albach. Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Vereins wurden turnusgemäß für zwei Jahre Erik Hahn zum stellvertretenden Vorsitzenden, Thorsten Jäger zum Schriftführer, Ewald Langsdorf zum Zuchtwart und Volker Stein zum Tätowiermeister gewählt. Herbert Oerter wird Kassenprüfer.

Pokale vergeben

Hans-Peter Schön wurde "Vereinsmeister Kaninchen" mit Kleinsilber schwarz und 386 Punkten, auf den weiteren Plätzen folgten Ewald Langsdorf mit Kleinsilber havannafarbig mit 385 Punkten und Erik Hahn mit kastanienbraune Lothringer und 382,5 Punkten. Die Vereinsmeister wurden anlässlich der Tischbewertung am 5. Oktober gekürt, an der auch die Zuchtfreunde vom H 338 Lich teilnahmen. Den Kurt-Hilberg-Gedächtnispokal erhielt Ewald Langsdorf; mit dem Armin-Schön-Gedächtnispokal wurde Hans-Peter Schön geehrt. Mit den Gedächtnispokalen, die traditionsgemäß die Namen von im Jahr verstorbenen Mitglieder erhalten, werden die Züchter ausgezeichnet, die den besten Rammler und die beste Häsin vorstellen können.

Walter Schäfer wurde für 70-jährige Mitgliedschaft und Frank Stein für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Tagungen und Jahreshauptversammlungen des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter werden regelmäßig besucht.

Termine 2020: Der Wander- und Grilltag wird am 21. Juni stattfinden; Start ist am Vereinsheim. Zur Tischbewertung treffen sich die Züchter zusammen mit den Zuchtfreunden vom H 338 Lich am 10. Oktober. Am 12./13. Dezember wird die Kreiskaninchenschau Gießen/Wetzlar in Ettingshausen stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare