+
Vorsitzende Astrid Horn (r.) und Vereinsleiterin Sport Brigit Börner (l.) ehren langjährige Mitglieder des SV Annerod. FOTO: SON

Jung geblieben mit 75

  • schließen

Fernwald(son). Der Sportverein Annerod (SVA) ist der größte Verein im Ort. Und er wächst immer weiter. Gut 1100 Mitglieder zählte die Sportgemeinde zum Jahresende 2019. Vorsitzende Astrid Horn dankte bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus ihrem Vorstandsteam für die gute und konstruktive Arbeit. "Jede und jeder bringt sich hier mit seinen Fähigkeiten ein und alle arbeiten für ein gemeinsames Ziel, das ist einfach klasse und nicht selbstverständlich", lobte sie. Der SVA verkörpere den Begriff Breitensportverein in perfekter Hinsicht. "Ein breites Angebot für jedes Alter."

Auch finanziell sei 2019 ein gutes Jahr gewesen. Trotz zusätzlicher Investitionen in die Ausstattungen der Abteilungen stehe der SVA auf solidem Grund und könne seinen runden Geburtstag gebührend feiern, sagte die Vorsitzende.

Auch Bürgermeister Stefan Bechthold lobte das herausragende ehrenamtliche Engagement, das im SVA geleistet werde. "Das Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft und wir als Gemeinde unterstützen diese Arbeit gerne, weil wir wissen, was wir an euch haben." Aus den einzelnen Abteilungen berichteten anschließend Birgit Börner für die Gymnastik, Andrea Trinks für den Handball, Jürgen Schauer für Tischtennis und für den Fußball Dirk Luley.

Im Jubiläumsjahr sind einige Veranstaltungen geplant wie die Kirmes am 6. und 7. Juni auf dem Sportplatz Annerod und die außerordentliche Mitgliederversammlung am 19. Juni in der Alten Schule. Einen Generationenkaffee wird es am 27. Juni im Sportheim geben und das Sportplatzfest mit Herbstwanderung am 13. September. Im November findet die Aktionswoche Gymnastik statt, das Jahr schließt der SVA mit dem Silvesterball.

Zahlreiche Ehrungen

Folgende Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Für 25 Jahre wurden Bernhild Engelbach-Holl, Peter Holl, Dieter Hohl, Nicole Horst, Janusz Makowski, Judith Rauschmeier-Hohl, Tina Schardt, Claudia Theobald und Tatjana Weimer ausgezeichnet.

Seit 40 Jahren halten Gerlinde Haas, Renate Hofmann, Emmi Schäfer, Jürgen Schauer und Ulrike Theobald dem SVA die Treue. Seit 50 Jahren sind Gerhard Frenzl, Hugo Mulch und Udo Neffgen Mitglied im SVA. Heinz Stöppler ist seit 60 Jahren beim SVA dabei und Wilhelm Häuser seit 70 Jahren.

Besondere Ehrungen wurden Simone Ott und Petra Klein zuteil. Simone Ott wurde durch Hansjörg Reh vom Hessischen Handballverband für ihre langjährige Tätigkeit im Handball ausgezeichnet. Petra Klein erhielt eine Ehrung durch Prof. Heinz Zielinski vom Sportkreis Gießen für ihr Engagement in der Gymnastikabteilung des Vereins. Zielinski überreichte auch dem Verein eine Urkunde zum 75-jährigen Bestehen und merkte an, dass der SVA beim Landessportbund noch eine Summe von 10 000 Euro für den sportlichen Bedarf abrufen dürfe.

Vorstand - Vorsitzende: Astrid Horn; Vereinsleitung Verwaltung: Tina Schardt; Vereinsleitung Sport: Birgit Börner; Rechnerin: Claudia Decher; Mitgliederverwaltung: Marion Jelinek; Protokollführerin Christine Mais (bisher Stellv.); Abteilungsleiterin Gymnastik: Birgit Börner; Vertreterin: Claudia Amberg; Abteilungsleiterin Handball; Andrea Trinks; Vertreter: René Harzenetter (neu gewählt).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare