+
Derzeit wird der Verkehr auf der B457 auf nur einer Fahrbahn an der Baustelle nahe der A5-Anschlussstelle vorbeigeleitet. Ende kommender Woche sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

B 457

B457: Baustelle bei Fernwald sorgt für Sperrung

  • schließen

Seit zehn Monaten holpern Autofahrer auf der B 457 nahe der Auffahrt auf die A 5 bei Steinbach über eine Aufwölbung im Asphalt. Nun wird dies beseitigt. Doch Autofahrer müssen in der Zeit mit Einschränkungen rechnen.

Die gute Nachricht vorneweg: "Die Kosten trägt das Unternehmen", macht Claudia Friebertshäuser klar. Der Steuerzahler komme keinesfalls für die Reparatur an der Bundesstraße 457 auf, bestätigt die Sprecherin der Straßenbauverwaltung Hessen Mobil auf Anfrage. Doch in den kommenden acht bis zehn Tagen haben sich die Autofahrer auf der B 457 zwischen Gießen und Lich auf eine Baustelle einzustellen. Nahe der A5-Anschlussstelle Fernwald wird gearbeitet. Die Bundesstraße ist derzeit halbseitig gesperrt.

Mit den Arbeiten soll eine Aufwölbung in der Fahrbahn der Bundesstraße beseitigt werden. Bis zum Ende der Herbstferien in zwei Wochen soll die Reparatur abgeschlossen sein.

Warum ist da nachzuarbeiten? Für die neue Ampel, die die Auf- und Abfahrt zur A 5 sicherer machen soll, wurden im vergangenen Herbst Leerrohre unter der Fahrbahn durchgetrieben, um darin die nötigen Leitungen zu verlegen. Ein bewährtes Verfahren, um den Eingriff in Straße und Verkehr zu minimieren. Dabei passierte das Malheur: Der Untergrund ist felsig, so dass man wohl nicht tief genug nach unten kam und die Rohre nach oben gedrückt wurden. Das hat den Belag beschädigt. Auf der gesamten Fahrbahnbreite ist der Teer um wenige Zentimeter hochgedrückt. Rund 20 Zentimeter ist die Schadstelle breit.

B457 bei Fernwald: Arbeiten dauern knapp 14 Tage

Für Hessen Mobil war von Anfang an klar, dass es so nicht bleiben kann. Doch es hat rund zehn Monate gedauert, bis die Reparatur jetzt erfolgt: Denn das Unternehmen musste erst wieder freie Kapazitäten haben, um die knapp 14 Tage währenden Arbeiten anzugehen, erklärt Hessen-Mobil-Sprecherin Friebertshäuser.

Jetzt muss also doch gemacht werden, was eigentlich mit dem Durchpressen der Rohre unter der Fahrbahn vermieden werden sollte: Die Fahrbahn wird auf der ganzen Breite aufgerissen, um die Rohre und Kabel in der richtigen Tiefe zu verlegen. Dazu werden der gesamte Asphalt und der darunterliegende Schotter ausgebaut. Derzeit geschieht dies auf der Fahrspur Richtung Lich, in wenigen Tagen kommt die andere Spur Richtung Gießen dran.

Die Zufahrt aus Richtung Lich auf die A 5 in Fahrtrichtung Frankfurt wird an der Kreuzung gesperrt, die Umleitung erfolgt über die Bundesstraße 457 weiter bis zum Abzweig nach Steinbach. Dort wird der Verkehr über den Kreisverkehr an der Garbenteicher Straße wieder zurück auf die B 457 geführt und kann dann auf die A 5 in Richtung Frankfurt auffahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare