Gottesdienste,Vortrag, Lesung

"Grenzen": Kirchliche Woche in Annerod und Oppenrod

  • schließen

Fernwald/Buseck (pm). Mit dem Thema "Grenzen" beschäftigen sich die evangelischen Kirchengemeinden Annerod und Oppenrod anlässlich ihrer "Kirchlichen Woche" vom 3. bis 9. November. Start ist am kommenden Sonntag um 11 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst der pfarramtlich verbundenen Kirchengemeinden in der Kirche in Oppenrod. Pfarrerin Anne Schneider predigt zum Thema "…wird die Freiheit wohl grenzenlos sein?!" Die musikalische Gestaltung übernimmt das Oppenröder Männerquintett "Handvoll".

Ohne die Überschreitung von gesetzlichen und moralischen Grenzen funktioniert kein Krimi. Einer, der sich damit auskennt, ist der Krimiautor Charly Weller. Er liest am Dienstag, 5. November, um 19.30 Uhr in der Kirche in Annerod aus seinen Werken. Seine Ehefrau Ritchie Weller macht die passende Musik dazu.

Als die Mauer plötzlich offen war…

Ein Fachmann für die Möglichkeiten und Grenzen der Erziehung ist Heiko Hennings: Der Leiter der Heilpädagogischen Tagesstätte der Leppermühle in Großen-Buseck ist mit einem Vortrag am Donnerstag, dem 7. November, um 19.30 Uhr im Gemeindesaal Oppenrod zu Gast. Anschließend ist eine Gesprächsrunde zum Thema "Grenzen der Erziehung" vorgesehen.

In der "Blauen Stunde", dem "etwas anderen Gottesdienst" geht es um eine Grenze, die vor 30 Jahren plötzlich offen war. Am Samstag, 9. November, um 17 Uhr heißt es in der Anneröder Kirche: "Mit Kerzen und Gebeten - 30 Jahre Mauerfall."

Im Anschluss an diesen Gottesdienst ist noch genügend Zeit, zum Chorkonzert in der Kirche in Steinbach unter dem Titel "30 Jahre Grenzöffnung" zu fahren, teilt Pfarrerin Anne Schneider mit. Das Programm dort beginnt um 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare