+
Die Siegerehrung des Jedermannschießens des Schützenvereins Steinbach-Garbenteich.

Gospelchor-Damen treffen nicht nur Töne

  • schließen

Fernwald/Pohlheim (con). Am vergangenen Wochenende trafen sich Fernwalder und Pohlheimer Vereine, um die besten Schützen beim 33. Jedermannsschießen beim Schützenverein Steinbach-Garbenteich zu ermitteln: Doch nach den sehr erfreulichen Teilnehmerzahlen des vergangenen Jahres fielen diese nun ernüchternd aus: Zehn Vereine aus beiden Kommunen - vier weniger als im Vorjahr - und 28 Einzelschützen (31 weniger) beteiligten sich an dem Traditionswettkampf auf der Schießanlage zwischen Garbenteich und Steinbach.

Feuerwehrjugend zielsicher

Über zwei Tage hinweg wurden zahlreiche Schüsse auf die Zielscheiben abgefeuert. Schließlich standen am Sonntagnachmittag die Sieger fest: Nachdem sich die Herrenmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Garbenteich im vergangenen Jahr der Mannschaft des Gesangvereins Eintracht Steinbach geschlagen geben musste, konnten sie in diesem Jahr mit 161 geschossenen Ringen wieder die Spitzenposition auf dem Siegertreppchen belegen. Platz zwei belegte der VW Club Holzheim II und Platz drei der VW Club Holzheim I.

In der Damenwertung gelang den Frauen des Gospelchors Steinbach mit 148 Punkten der Sieg, Platz zwei belegte hier der Frauenchor aus Steinbach. Platz drei belegten die Damen des VW Clubs Holzheim. Damit gehen die Wanderpokale in diesem Jahr einmal mehr an die Feuerwehr Garbenteich mit den Schützen Julian Wagner, Christian Stumpf, Holger Sandhofen und Andreas Briegel sowie an den Gospelchor Steinbach mit den Schützinnen Rosel Leinweber, Brigitte Müller, Andrea Pitz und Anja Horn. In der Jugend gab es nur eine teilnehmende Mannschaft der Feuerwehrjugend Garbenteich, die mit 98 Ringen abschnitt.

Bei den Einzelschützen konnte Sascha Haas (29 und 27 Ringe) am besten abschneiden, dicht gefolgt von Johannes Götze (29 und 26 Ringe) - beide mussten den endgültigen Sieger in einem zweiten Schießen ermitteln. Auf Platz drei der Herren-Einzelwertung landete Frank Pfeffer (26 Ringe). In der Damenwertung schnitt Marion Yilmazer (27 Ringe) vor Celilia Dudek (26 Ringe) und Gabi Geisler (25 Ringe) als Beste ab. Daneben konnte jüngere Teilnehmer mit Pfeil und Bogen auf die Scheiben anlegen, wofür noch einige Medaillen verteilt wurden. (Foto: con)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare