Hinweise erbeten

Giftköder in Albach: PETA setzt Belohnung aus

  • schließen

Fernwald(pm/ik). Mit Gift präparierte Weizenkörner hat ein Unbekannter vor und in einem Hühnergehege am Ortsrand von Albach (Vordergasse/Oppenröder Straße) ausgelegt. Wie berichtet, hatte der betroffene Kleintierzüchter die verdächtigen Körner am Samstagmorgen entdeckt und noch einsammeln können, bevor diese unter seinen Hühnern ihre todbringende Wirkung entfalten konnten. Mit Hinweisschildern am Zaun warnt er nun vorsorglich andere Tierhalter.

Um den Sachverhalt aufzuklären, hat die Tierrechtsorganisation PETA eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die den Täter überführen. "Der Täter muss sich darüber im Klaren sein, dass mit gefährlichen Stoffen präparierte Köder nicht nur für Tiere, sondern auch für Kinder lebensbedrohlich sein können", heißt es in einer PETA-Pressemitteilung vom Mittwoch.

Die Polizei Gießen-Süd ermittelt und bittet mögliche Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06 41/70 06-35 55 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare