+
Erfrischende Planscherei - ein großes Vergnügen für die jüngsten Besucher.

Fröhliches Miteinander

  • schließen

Fernwald (bf). Einen fröhlichen Sommernachmittag unter Schatten spendenden Obstbäumen erlebten am Samstag die Besucher des Sommerfestes, zu dem der Helferkreis "Willkommen in Fernwald" auf das Gelände des Obst- und Gartenbauvereins in Steinbach gebeten hatten. Neben zahlreichen Migranten verschiedenster Nationen, die nun in der Großgemeinde ein neues Zuhause gefunden haben, folgten viele Fernwalder Bürger der Einladung, darunter auch Dr. Robert Horn (Vorsitzender der Gemeindevertretung) und der Steinbacher Ortsvorsteher Reinhold Friedrich. Auch Geflüchtete, die seinerzeit in der damaligen Unterkunft an der Oppenröder Straße untergebracht waren und die mittlerweile z.B. in Gießen leben, bekundeten durch ihren Besuch ihre freundschaftliche Verbundenheit zu den Albacher und Steinbacher Ehrenamtlichen.

Und die hatten sich einiges einfallen lassen: Die jüngsten Gäste tobten vergnügt in einem Planschbecken, hatten Spaß beim Dosenwerfen, Sackhüpfen, Fußballspielen und Torwandschießen auf dem weitläufigen Gelände. Das i-Tüpfelchen war für sie zweifellos die Schminkecke: Dort zauberten Ina und Anja den Kindern in Windeseile prachtvolle Schmetterlinge, Tiger, Löwen und Fantasiefiguren ins Gesicht. Unterdessen plauderten "die Großen" angeregt miteinander und nutzten in unbeschwerter Atmosphäre die Möglichkeit, mehr voneinander zu erfahren. Da wurden so manche neue Kontakte geknüft.

Dank einer abermals sehr großzügigen Getränkespende der Familie Kohl war für kalte Erfrischungen an diesem heißen Nachmittag ausreichend gesorgt. So konnten sich alle nach Herzenslust bedienen: Während es vor dem OGV-Heim ein Buffet mit Köstlichkeiten vom Grill und internationalen Leckereien gab, das sowohl von den Ehrenamtlichen als auch von den Migranten reichlich ausgestattet worden war, hatte man drinnen ein üppiges Kuchenbuffet aufgebaut. Die süßen Leckereien waren von Steinbacher Kuchenbäckerinnen und Ehrenamtlichen gestiftet worden. Ihnen galt ebenso der Dank des Helferkreises wie dem Diakonischen Werk Gießen für die ideelle Unterstützung sowie dem Obst- und Gartenbauverein, der das Gelände zur Verfügung gestellt hatte. Der Helferkreis freute sich über Geldspenden der Festbesucher zur Unterstützung seiner weiteren Arbeit.

Gelegenheit zum Wiedersehen gibt es nach der vierwöchigen Sommerpause von "Willkommen in Fernwald": Das nächste wöchentliche Begegnungstreffen im Foyer der Fernwaldhalle findet am Mittwoch, 31. Juli, von 16 bis 18 Uhr statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare