+
- trotz neu installierter Ampel.

Unfallträchtige Strecke

Erneut schwerer Unfall auf der B457

  • schließen

Auch die neu installierte Ampelanlage hat den Unfall nicht verhindert: Im Bereich der Autobahnabfahrt bei Fernwald krachte es am Freitag. Ein Mann wurde schwer verletzt.

Es hat mal wieder gekracht auf der B 457: Ein Mann aus Schotten wurde dabei schwerverletzt. Die Bundesstraße musste infolge des Unfalls für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Trotz installierter Ampelanlage ist es wieder einmal zu einem schweren Unfall an der Anschlussstelle der A 5 zur B 457 gekommen. Am Freitag fuhr gegen 10.45 Uhr ein 73-jähriger Mann mit seinem Opel Corsa die Abfahrt der Autobahn aus Richtung Frankfurt kommend hinab und wollte nach links in Richtung Lich einbiegen, als der Kleinwagen von einem in Richtung Gießen fahrenden Lastwagen erfasst wurde. Der 40-jährige Fahrer am Steuer des Lkw gab bei der Polizei an, die Lichtzeichen der Ampelanlage nicht gesehen zu haben, da er von der Sonne geblendet worden sei. Die Polizei betonte, dass für eine endgültige Beurteilung des Unfallgeschehens noch Zeugen befragt und der Rat eines Sachverständigen eingeholt werden. Der Corsa-Fahrer wurde schwer verletzt und musste schonend aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde in die Universitätsklinik nach Gießen gebracht.

Unterstützenden Rettungsdienst sowie die Absicherung der Unfallstelle leisteten 46 Kräfte der Feuerwehr Fernwald. Vor Ort waren ein DRK-Rettungswagen sowie ein Notarzt. Die Straße wurde mit Ausnahme der Abfahrt in Richtung Gießen für die Dauer der Aufräumarbeiten gesperrt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 10 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare