pad_lost1_180221
+
Auf dem Zeitungsausschnitt von 1972 lässt sich das geplante »Kleeblatt« deutlich erkennen.

Unfall-Hot-Spot

Die Auffahrt zur A5 bei Fernwald sollte mal ein »Kleeblatt« werden

  • vonPatrick Dehnhardt
    schließen

Immer wieder gab es schwere Unfälle an der Auffahrt der B457 auf die A5 bei Fernwald. Wären die ursprünglichen Pläne umgesetzt worden, wäre das vermeidbar gewesen.

Die Bundesstraße 457 war in den vergangenen Jahren ein Dauerthema in dieser Zeitung. Derzeit geht es vor allen Dingen um den Bau eines Kreisverkehrs an der Abfahrt Lich-Birklar.

Zuvor prägten über lange Zeit die zahlreichen Unfälle an der Autobahnauffahrt 5 bei Fernwald die Diskussion. Immer wieder waren dort Fahrzeuge beim Linksabbiegen mit dem Gegenverkehr zusammengestoßen. Eine Ampelanlage soll nun seit geraumer Zeit solche Unfälle verhindern - dafür gibt es nun öfters mal Auffahrunfälle am Stauende vor der Ampel.

Hätte man das nicht von vornherein anders planen können? Diese Frage stellt sich mancher Autofahrer - und nicht zu unrecht: Als vor fast 50 Jahren Pläne für die Umgehungsstraße Steinbach geschmiedet wurden, war eine andere Verkehrsführung vorgesehen: Die Anschlussstelle sollte damals wie ein Kleeblatt aussehen, so ein Kreuzungsverkehr verhindert werden. Stattdessen wäre man immer nach rechts abgebogen, wenn man auf die Autobahn auf-, aber auch von der Autobahn abgefahren wäre. Linksabbiegerunfälle damit ausgeschlossen.

Warum das damals nicht umgesetzt wurde, bleibt ein Rätsel. Die Presseanfrage an die neue Autobahn GmbH des Bundes blieb ohne Antwort. Jedoch hätte es viele Unfälle verhindert.

Bei einem zweitem Kuriosum auf der B457 ist die Antwort allerdings bekannt: Ist die Straße zwischen Gießen und dem Steinbruch Steinbach dreispurig ausgebaut, wird sie für ein kurzes Stück noch einmal zweispurig, um dann ab der Auffahrt Ruhberg bis zur Autobahn wieder dreispurig zu sein. Eigentlich war dies anders geplant gewesen. Als Zugeständnis an die Anwohner in Steinbach wurde jedoch die Strecke in diesem Bereich nur zweispurig verwirklicht. Heute würde sich mancher Autofahrer an dieser Stelle eine dritte und vierte Spur wünschen. Aber bis die Mal gebaut wird, dürfte es nochmal 50 Jahre dauern... pad/FOTO: ARCHIV

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare