Ehrungen mit (v. l.) Karl Ludwig Hahn, Winfried Hauf, Willi Schmidt, Kurt Becker, Ernst Schmid und Hans-Jürgen Karsten.
+
Ehrungen mit (v. l.) Karl Ludwig Hahn, Winfried Hauf, Willi Schmidt, Kurt Becker, Ernst Schmid und Hans-Jürgen Karsten.

Besucherrekord im Kleintierpark erneut übertroffen

  • Gabriele Krämer
    vonGabriele Krämer
    schließen

Fernwald(ik). Mit rund 12 000 Gästen anno 2018 war das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht: Glaubten die Steinbacher Kleintierzüchter, dass die Kapazitäten im vereinseigenen Kleintierpark ausgereizt seien, so wurden sie in der Saison 2019 eines Besseren belehrt: Die Freizeiteinrichtung im Grünen, die auch bei Familien und Gruppen aus dem Umland sehr beliebt ist, verbuchte abermals ein Besucherplus. "So ein Jahr haben wir noch nie erlebt", unterstrich Vorsitzender Kurt Becker in der Jahreshauptversammlung am Freitag in der "Ratsstube Edelweiß".

Nahezu jedes Wochenende zwischen Anfang April und Ende Oktober sei der Platz mit seinem vor allem für private Feiern geeigneten Funktionsgebäude vermietet gewesen - und dennoch habe man zahlreichen weiteren Interessenten einen Korb geben müssen. Becker: "Unser Telefon klingelte heiß. Wir mussten 287 Anrufern absagen!" Aus finanzieller Sicht sei man "sehr zufrieden", denn der Erlös aus den Vermietungen sei ein wichtiges Standbein für den Verein.

Der ist sich seiner Verantwortung sowohl für die Besucher als auch für die Tiere bewusst und nach Kräften bemüht, das Areal in Schuss zu halten. Das ist nicht zuletzt dank regelmäßiger Förderung und Unterstützung durch die Gemeinde, heimische Geldinstitute, die Lebenshilfe Gießen, private Spenden und Mitgliedsbeiträge gewährleistet. Das wahre Pfund, mit dem der Verein wuchern kann, ist sein eingespieltes ehrenamtliches Helferteam, das im Vorjahr an rund 882 Stunden ein beachtliches Pensum bewältigte. Dazu zählten vor allem der Aufbau eines Hühnerhauses als neue Attraktion, das Herrichten der Volieren und des Zaunes um das weitläufige Areal für die Ziegen sowie das Beseitigen der durch die extreme Trockenheit verursachten Schäden. Becker hielt mit Lob für "seine Männer" nicht hinterm Berg: "Das lief alles wie geschmiert". Der Spielbereich für die Kinder wurde um ein kleines Gartenhaus ergänzt, das eine Steinbacher Familie zur Verfügung gestellt hatte.

Besondere Ehrung für drei Mitglieder

Mitte März wird der Platz für die neue Saison vorbereitet, die im Kleintierpark am 1. April beginnt. Langzeitaufgaben 2020 für die Helfer sind das Überarbeiten der Volieren und die Teilerneuerung der Grillanlage. Kapazitäten binden wird auch das Entfernen von Fichten, die vom Borkenkäfer befallen sind; entsprechende Ersatzpflanzungen sind vorgesehen.

Der 1985 geschaffene Kleintierpark ist schon seit etlichen Jahren der Mittelpunkt des Vereinslebens; die Einrichtung ist bei freiem Eintritt für jedermann zugänglich. Das Interesse an der Kleintierzucht hatte im Verein wie in der Bevölkerung in den Achtzigerjahren stetig abgenommen, ebenso das damit verbundene Ausstellungswesen. Nun war es an der Zeit, die Satzung entsprechend anzupassen und den Verein neu aufzustellen.

Einstimmig verabschiedete die Mitgliederversammlung ein Regelwerk, über dem nun der aktualisierte Vereinsnamen "Kleintierzuchtverein H 108 Steinbach - Kleintierpark Fernwald e.V." prangt. Künftig unterscheidet der Verein zwischen Aktivmitgliedern und Passiv-/Fördermitgliedern: Erstere arbeiten regelmäßig im Vereinsinteresse im Auftrag des Vorstands, während Passive und Förderer mit ihrem Beitrag zur finanziellen und ideellen Unterstützung des Vereins beitragen.

Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden der langjährige 1. Vorsitzende und heutige "Vize" Ernst Schmid für 60 Jahre, Willi Schmidt für 50 Jahre und (in Abwesenheit) Friedel Heil für 82 Jahre Mitgliedschaft. Kurt Becker, der von seinen Vorstandskollegen augenzwinkernd als "Hansdampf in allen Gassen" tituliert wurde, wurde für sein 20-jähriges Wirken als Vereins-Chef mit einem Präsenteimer voller "Hardtberg-Wasser" überrascht.

Neben dem 1. Vorsitzenden wurde der weitere Vorstand mit Karl Ludwig Hahn (2. Vorsitzender), Hans-Jürgen Karsten (Finanzverwalter) sowie den Beisitzern Winfried Hauf und Michael Hacker einstimmig wiedergewählt. FOTO: IK

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare