Fernwald

Ausländerbeirat einstimmig abgelehnt

  • vonLena Karber
    schließen

Fernwald(lkl). Bei der Sitzung der Gemeindevertretung am Dienstagabend hat Fernwalds Bürgermeister Stefan Bechthold kurzfristig einen Antrag eingereicht, nach dem darüber abgestimmt werden sollte, ob in der Gemeinde ein Ausländerbeirat bzw. eine Integrationskommission eingerichtet werden soll.

Hintergrund der Abstimmung ist ein Anfang Mai im hessischen Landtag verabschiedetes Gesetz, nachdem Kommunen anstelle eines Ausländerbeirats auch eine vom Gemeindeparlament gewählte Integrations-Kommission einsetzen können. Während die Einrichtung des einen oder des anderen Gremiums für Kommunen mit mehr als 1000 ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern Pflicht ist, gilt das für Fernwald nicht, denn dort leben nach Angaben von Bechthold nur etwa 560.

Wie der Bürgermeister mitteilte, habe der Landkreis die Kommunen jedoch gebeten, bis zum 31. Juli zu melden, ob sie eines der beiden Gremien einrichten möchten. Entsprechend sei eine Abstimmung vor der Sommerpause nötig, meinte Bechthold. Er persönlich sei der Meinung, dass Fernwald in puncto Integration sehr gut aufgestellt sei und ein Ausländerbeirat oder eine Integrationskommission nicht notwendig sei, da viele ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger in den bestehenden Gruppen und Gremien aktiv seien.

Bei der Abstimmung sprach sich die Gemeindevertretung dann auch einstimmig dafür aus, dass die Einrichtung eines solchen Gremiums unterbleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare