1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Fernwald

Anneröder Waldweihnacht wird zur Wiesenweihnacht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Volker Heller

Kommentare

ik_Waldweihnacht_211221_4c_2
ik_Waldweihnacht_211221_4c_2 © Volker Heller

Fernwald (vh). Wer seit nunmehr 20 Jahren an der Waldweihnacht der evangelischen Kirchengemeinde Annerod teilgenommen hat, könnte aus dieser Sicht sogar den Klimawandel kommentieren. Traditionell am 4. Adventssonntag begrüßte Pfarrer i. R. Rolf Klingmann jetzt zum Jubiläumsanlass und informierte, am 4. Advent 2001 sei es zehn Grad minus gewesen mit 15 Zentimetern Schnee.

Diesmal zeigte das Thermometer sieben Grad plus.

Der Fackelzug führte von der Kirche aus einmal nicht in Richtung Forsthaus, sondern endete bereits nach wenigen Hundert Metern auf dem Grundstück der Kirchengemeinde am Ende der Kirchstraße. Klingmann formulierte den Veranstaltungstitel kurzerhand um in »Wiesenweihnacht«. Vor dem improvisierten Altar prasselten Schwedenfeuer, seitlich etwas versetzt positionierte sich der Posaunenchor aus Wieseck. Klingmann zitierte den biblischen Wochenspruch aus Philipper 4, Verse 4-5b: »Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe!« Ein Anspiel gaben die Kirchenvorstände Achim Glaum (Vorsitzender) und Dr. Laura Schupp. FOTO: VH

Auch interessant

Kommentare