Deutsch-italienische Gesellschaft

Fahrt in die europäische Kulturhauptstadt Matera

  • schließen

Wetzlar/Gießen (pm). Dieses Jahr ist Italien die Heimat der Kulturhauptstadt Europas: Der Titel wurde der Felsen- und Höhlenstadt Matera in der süditalienischen Region Basilikata verliehen. Vom 28. September bis zum 5. Oktober bietet die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen die Möglichkeit, die Stadt der berühmten "Sassi di Matera" mit ihrem zu diesem Anlass besonders vielfältigen Kulturprogramm sowie einige weitere unbekannte Schätze Süditaliens auf einer Studienreise zu entdecken.

Eine ganztägige "Lukanische Alpenrundfahrt" wird zu malerischen Bergdörfern wie der weißen Stadt Pisticci und Venosa, der Heimat des altrömischen Dichters Horaz führen; die Probe eines Kräuterlikörs während der Besichtigung des traditionsreichen Betriebes Amaro Lucano wird den Tag in den Lukaner Alpen abrunden.

Auf den Spuren der Antike

In einem weiteren Halbtagesausflug wird das griechische Erbe Italiens in einer der bedeutendsten Kolonien des antiken Griechenlands, Metapont, in der griechischen Tempelanlage der Magna Grecia und im Archäologischen Museum kennengelernt.

Die Basilikata bietet nicht nur Kultur, sondern auch bewundernswerte Natur. Zum Abschluss gibt es einen Abstecher zur süditalienischen Metropole Neapel.

Italienischkenntnisse sind keine Voraussetzung, können aber jederzeit angewandt werden. Hin- und Rückflug erfolgen mit einem Direktflug Frankfurt/Neapel.

Weitere Informatrionen, Reiseprospekt und Anmeldung (bis zum 25.08.2019) unter www.dig-mittelhessen.de, kontakt@dig-mittelhessen.de, Tel.: 06441/21019899 (auch AB) oder Mobil 0173/3603916 (auch Whats-App).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare