+
Der Winterfahrplanwechsel im öffentlichen Nahverkehr steht an. Im Landkreis gibt es zahlreiche Änderungen. FOTO: SCHEPP

Fahrplanwechsel am Sonntag

  • schließen

Im öffentlichen Personennahverkehr steht am Sonntag der alljährliche Fahrplanwechsel an. Im Landkreis Gießen gibt es für Busse und Bahnen zahlreiche Änderungen. Ein Überblick.

Der europaweite Fahrplanwechsel im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) steht am kommenden Sonntag, 15. Dezember, an. Damit treten auch im kompletten Bediengebiet der Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) in den drei Landkreisen Gießen, Vogelsberg und Wetterau neue Fahrpläne in Kraft.

Die Fahrpläne sind auf der Internetseite www.vgo.de als Download erhältlich. Darüber hinaus wurden die Fahrpläne in die Online-Verbindungsauskunft des Rhein-Main-Verkehrsverbundes integriert, erläutert VGO-Geschäftsführer Armin Klein. Die Fahrpläne sind zudem als gedrucktes Heft, sortiert nach einzelnen Regionalbereichen, in den VGO-Servicezentren in Gießen, Friedberg und Alsfeld, in den VGO-Verkaufsstellen sowie in zahlreichen Tourist-Infos, Gemeinde- und Stadtverwaltungen, Buchhandlungen und Bürgerbüros der Region erhältlich. Fahrgäste können sich persönlich oder unter Telefon 06 41/9 31 31-0 bei der VGO im Neuenweg 5 in Gießen (Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr) informieren.

Die Fahrpläne werden in den Tagen vor dem Fahrplanwechsel sukzessive an allen Bushaltestellen ausgetauscht. Fahrgäste sollten daher vor dem 15. Dezember immer darauf achten, welchen Gültigkeitszeitraum der ausgehängte Fahrplan an der Haltestelle ausweist.

Änderungen im Schienenverkehr

Main-Weser-Bahn Kassel/Siegen - Gießen - Friedberg - Frankfurt: Es kommt zu Anpassungen im Berufsverkehr auf der RE30, RB41 und RB49. Freitagnachmittags werden zusätzliche Verbindungen auf der RE30 angeboten. Bei den nächtlichen Wochenendzügen der RB40 und RB41 gelten teilweise neue Fahrzeiten sowie ein geänderter Linienverlauf. An Sonn- und Feiertagen wird ein neues morgendliches Zugpaar der RE99 zwischen Siegen und Gießen angeboten.

RE25 Lahntalbahn und RB45 Vogelsbergbahn, Koblenz - Limburg - Wetzlar - Gießen - Alsfeld - Fulda: Neu ist an Sonn- und Feiertagen ein morgendliches Zugpaar zwischen Alsfeld und Gießen sowie ein ganzjähriger Stundentakt zwischen Limburg und Gießen.

RB46 Lahn-Kinzig-Bahn, Gießen - Lich - Hungen - Nidda - Stockheim - Büdingen - Gelnhausen: An Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen werden mehrere Züge durchgebunden, die bislang nur Teilstrecken befuhren und in Hungen oder Stockheim endeten. Sonntags verkehren nunmehr alle Züge ganzjährig.

Änderungen im Busverkehr

GI-21 Gießen - Lindenstruth/Ettingshausen:Die Haltestelle "Burkhardsfelden Sparkasse" wurde in "Brühlstraße" umbenannt. Die Fahrten ab "Lindenstruth Wieseckhalle" Richtung Gießen verkehren zwei Minuten früher.

GI-25 Gießen - Buseck - Reinhardshain: Die Haltestelle "Gießen Wiesecker Weg" wurde in "Theodor-Litt-Schule" umbenannt. Die Fahrt um 12.25 Uhr ab Gießen wurde bis Reinhardshain verlängert. Die Fahrt 6.52 Uhr ab "Alten-Buseck Großen-Busecker Straße" in Richtung Gießen verkehrt künftig zwei Minuten früher, um 6.50 Uhr. Die Fahrt um 6.37 Uhr ab "Großen-Buseck Tulpenstraße" in Richtung Gießen verkehrt künftig zwei Minuten früher, um 6.35 Uhr. Die Fahrt um 7.40 Uhr ab "Beuern Untergasse" in Richtung Großen-Buseck verkehrt künftig zwei Minuten später, um 7.42 Uhr.

GI-26 Buseck - Rödgen - Trohe: Die Fahrt um 13.15 Uhr ab "Beuern Schule" in Richtung Bersrod wurde in die Linie GI-25 integriert.

GI-27 Buseck - Openrod - Fernwald: Die Fahrt um 7.08 Uhr ab "Steinbach Hauptstraße" in Richtung "Großen-Buseck Gesamtschule" verkehrt künftig 24 Minuten später, um 7.32 Uhr.

GI-28 Buseck - Reiskirchen: Die Haltestelle "Burkhardsfelden Sparkasse" wurde in "Brühlstraße" umbenannt. Die Fahrt um 6.48 Uhr ab "Ettingshausen Flugplatzsiedlung" in Richtung Großen-Buseck verkehrt künftig drei Minuten früher, um 6.45 Uhr. Die beiden Abfahrten nach der 6. Stunde ab "Reiskirchen Grundschule" wurden zu einer Fahrt zusammengefügt.

GI-41 Gießen - Biebertal/Königsberg: Die Fahrt um 7.39 Uhr ab "Königsberg Am Heddrich" in Richtung Gießen verkehrt künftig 5 Minuten später, um 7.44 Uhr.

GI-42 Gießen - Biebertal/Erda: Die zwei Solobusse, die bisher um 13.10 Uhr ab "Gießen Nordanlage" starteten, wurden zu einer Fahrt zusammengelegt und werden zukünftig mit einem Gelenkbus gefahren.

GI-43 und GI-44 ALT Gießen - Biebertal: Die Haltestelle "Krumbach Volksbank" wurde in "Marburger Straße" umbenannt.

GI-51 und GI-51K Lollar - Salzböden: Aktuell gilt für die Linie ein Baustellenfahrplan. Nach Beendigung der Baumaßnahme, voraussichtlich im Mai / Juni 2020, wird wieder der Regelfahrplan umgesetzt.

FB-52 Lich - Münzenberg - Butzbach: Die Fahrt ab Lich wird um 4 Minuten auf 5.28 Uhr verlegt, Ankunft in Butzbach 6.10 Uhr. Ziel ist es, den Anschluss an den Zug nach Frankfurt um 6.18 Uhr ab Butzbach zu verbessern. Beim Samstagsverkehr wird eine Vereinheitlichung vorgenommen, sowohl die Abfahrtszeiten als auch die Linienführungen werden angepasst.

GI-63 ALT Lich - Bettenhausen: Die Haltestellen "Jahnstraße" und "Bürgerhaus" in Lich entfallen. Dafür wird in Lich die Haltestelle "Krankenhaus" neu aufgenommen.

GI-64 Lich - Grünberg: Die morgendliche Anfahrt zur Erich-Kästner-Schule in Lich beginnt bereits um 7.29 Uhr ab "Ober-Bessingen Hauptstraße".

GI-64 ALT Lich - Grünberg: Die Haltestelle "Lich Krankenhaus" wird neu in den Fahrplan aufgenommen.

GI-73 ALT Grünberg - Weitershain: Die Fahrten 8.20 Uhr ab Weitershain und 9.35 Uhr ab Reinhardshain in Richtung Grünberg sowie die Fahrt 11.07 Uhr ab Grünberg in Richtung Reinhardshain verkehrt auch an Schultagen.

GI-77 Grünberg - Seental - Grünberg: Die Fahrt um 15.10 Uhr ab "Grünberg Bahnhof" endet in Flensungen. Die Fahrt um 15.18 Uhr ab "Grünberg Diebsturmschule" am letzten Schultag vor den Ferien und bei Zeugnisausgabe erhält einen geänderten Fahrweg.

GI-78 Grünberg - Weitershain/Reinhardshain: Ab "Grünberg Theo-Koch-Schule" wird um 15.15 Uhr eine neue Fahrt in Richtung "Grünberg Schloss" eingerichtet. Ab "Grünberg Theo-Koch-Schule" wird um 15.25 Uhr eine neue Fahrt in Richtung Stangenrod / Beltershain / Reinhardshain / Lumda / Weitershain eingerichtet.

GI-79 Grünberg - Harbach - Göbelnrod: Die Fahrt um 15.20 Uhr ab "Grünberg Theo-Koch-Schule" wird bis Queckborn / Ettingshausen / Harbach verlängert. Dafür entfällt in Grünberg der Halt an den Haltestellen "Asternweg", "Kantstraße" und "Gießener Straße".

371 Gießen - Lollar - Rabenau - Grünberg: Die Fahrten des Schnellbusses Lumdatal-Express von Gießen in Richtung Londorf bedienen anstatt der Haltestelle "Gießen Behördenzentrum" künftig die Haltestelle Gießen "Südanlage".

372, 373, 375, 376, 377: Nach europaweiter Ausschreibung konnte sich das Unternehmen VGG Verkehrsgesellschaft Gießen mbH - ein Zusammenschluss der Verkehrsbetriebe Weber, Franke, Schwalb und Erletz - im Wettbewerb erneut durchsetzen und bedient ab Fahrplanwechsel weiterhin die Linien 372, 373, 375, 376 und 377. Das Fahrplankonzept hat sich bewährt und wird somit beibehalten. Zum Teil werden Optimierungen umgesetzt. Die Haltestelle "Gießen Aulweg" wurde in "Gießen Sternmark" umbenannt.

378, 379 Gießen - Linden - Gießen: Die Haltestelle "Gießen Parkhaus am Bahnhof" wurde in "Parkhaus Lahnstraße" umbenannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare