Fabian Holewa bleibt SG-Chef

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Hüttenberg(con). Aufstieg, Mitgliederzuwachs und eine abgebrochene Saison - es gab vieles, was die Mitglieder der SG Rechtenbach bei ihrer Jahreshauptversammlung beschäftigte.

Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus macht es dem Vorstand schwer, zu sagen, wie es in der neuen Sportsaison und im kommenden Jahr aussehen wird. "Corona hat uns alle weiterhin fest im Griff. Die aktuellen Fallzahlen zeigen, dass wir noch lange damit umgehen und an einem Strang ziehen müssen, um glimpflich durch die Krise zu gelangen", erklärte der Vorsitzende Fabian Holewa. So ist zum Beispiel zum baldigen Start der Handballsaison noch unklar, wie sich die Auflagen auf die Besucherzahl auswirken werden oder wie lange die Auflagen gelten.

Die Kosten, die ein Hygienekonzept verursacht, sind noch unklar, ebenso, ob die Sponsoren erhalten bleiben. Auch die Suche nach Trainern und Übungsleitern gestalte sich immer schwieriger.

Es gab aber auch gute Nachrichten vom Vereinsvorstand: So entwickelte sich die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr erneut positiv - wenn auch nicht ganz so stark wie in den Vorjahren. Seit 2017 zählte die SG Rechtenbach einen Zuwachs um 153 Mitglieder, 20 davon im Jahr 2019. Somit zählt die SG aktuell rund 750 Mitglieder, ein Drittel davon ist unter 18 Jahre alt. Die mitgliederstärkste Abteilung ist mit 333 Mitgliedern die Handballabteilung.

Neben den Jahresberichten standen Vorstandswahlen an. Hier wurden der 1. Vorsitzende Fabian Holewa, die 2. Schriftführerin Tatjana Drechsel sowie Pressewart Frank Hanisch in ihren Positionen bestätigt.

Zudem hätten normalerweise eine ganze Reihe von Ehrungen für langjährige Mitglieder angestanden - doch aufgrund des Coronavirus werden die Ehrungen in persönlichem Rahmen übergeben.

Zu den Rückblicken: In der Handballabteilung belegte die erste Männermannschaft in der abgebrochenen Saison in der Bezirksoberliga den zehnten Platz.

Die Damenmannschaft spielte in der Bezirksklasse C und belegte den achten Tabellenplatz: In der kommenden Runde wird eine Frauenspielgemeinschaft mit dem TV Wetzlar gebildet. Die Männer der 2. Mannschaft spielen seit einigen Jahren in der D-Klasse und belegten in der Saison 2019/2020 den fünften Platz, der zum Aufstieg berechtigt, da andere Teams einen Aufstieg ablehnten, sodass sie sich zukünftig in der Bezirksliga C beweisen.

In der Badmintonabteilung konnte in der vergangenen Saison eine Mannschaft angemeldet werden, die diese im März mit dem zweiten Platz der Bezirksliga B beendete. Weiterhin folgten Berichte der Abteilungen Breitensport und Leichtathletik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare