Goldene und diamantene Konfirmation in Waldgirmes

  • schließen

Lahnau (sel). Es ist eine Ausnahme und schon gar keine Selbstverständlichkeit, dass der Pfarrer, der vor einem halben Jahrhundert die Konfirmanden eingesegnet hat, nach 50 Jahren an gleicher Stelle erneut die Festansprache halten kann. In der evangelischen Kirche Waldgirmes war das in diesem Jahr der Fall. Und alle Beteiligten registrierten diesen Umstand als etwas Besonderes und als Anlass für Dankbarkeit.

Lahnau (sel). Es ist eine Ausnahme und schon gar keine Selbstverständlichkeit, dass der Pfarrer, der vor einem halben Jahrhundert die Konfirmanden eingesegnet hat, nach 50 Jahren an gleicher Stelle erneut die Festansprache halten kann. In der evangelischen Kirche Waldgirmes war das in diesem Jahr der Fall. Und alle Beteiligten registrierten diesen Umstand als etwas Besonderes und als Anlass für Dankbarkeit.

Am Palmsonntag 1968 konfirmierte Pfarrer Jörg Debus "seine" Konfirmanden, von denen jetzt 21 "Mädchen und Jungen" zur goldenen Konfirmanden zusammengekommen waren. Auf dem Erinnerungsfoto freuen sich von links der Waldgirmeser Ortspfarrer Frieder Ackermann, Pfarrer Jörg Debus, Heinz Rauber, Klaus-Martin Hahn, Christalinde Tsiakiris geb. Birk, Klaus Schmitt, Elke Gath geb. Failing, Wolfgang Best, Hannerosel Neeb geb. Rauber, Klaus Failing, Elke Gernandt geb. Rühl, Karlfred Bernhardt, Bärbel Plefka geb. Best, Lothar Ferber, Gerhard Failing, Klaus Rauber, Beate Schmidt geb. Raabe, Lothar Failing, Ursula Fiedler geb. Kern, Karl-Heinz Schäfer, Gerold Reinstädtler, Heinz-Richard Hanisch und Armin Gissel. In seiner Predigt sprach der mittlerweile 80-jährige Pfarrer Jörg Debus, der nach seinen Waldgirmeser Jahren ins Hinterland umzog und heute im Biedenkopfer Stadtteil Kombach zu Hause ist, über die Frage der Dankbarkeit und wie diese im Alltag sowie in der Beziehung zu Gott umgesetzt werden sollte – zum Gelingen des Lebens und zur Ehre des Schöpfers.

Im Anschluss an Gottesdienst und Abendmahl hatten die Konfirmanden Zeit und Gelegenheit, sich mit ihren Pfarrern Ackermann und Debus über "alte Zeiten" und Aktuelles auszutauschen. Daran beteiligten sich natürlich auch die acht diamantenen Konfirmanden, die vor 60 Jahren – damals in einer bedeutend größeren Gruppe – von Pfarrer Paul Preis eingesegnet wurden. Dies sind auf dem Foto von links Christel Fiedler geb. Schäfer, Renate Schmidt geb. Schmidt, Edith Lepper geb. Schmidt, Manfred Drescher, Margrit Kreiling geb. Drescher, Gunter Schmidt, Ursula Wollmann geb. Müller, Pfarrer Frieder Ackermann sowie vorne Karola Koch geb. Schmitt. (Fotos: sel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare