Geschäftsführer Markus Janitza übergibt den Scheck an Hanne Brückmann, Schatzmeisterin des Elternvereins für leukämie- und krebskranke Kinder. FOTO: PM
+
Geschäftsführer Markus Janitza übergibt den Scheck an Hanne Brückmann, Schatzmeisterin des Elternvereins für leukämie- und krebskranke Kinder. FOTO: PM

10 000 Euro für Station Peiper

  • vonRedaktion
    schließen

Lahnau(pm). Mit einer Spende von 10 000 Euro unterstützt die Janitza electronics GmbH aus Lahnau den Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder Gießen.

Auf der Station Peiper im Universitätsklinikum Gießen und Marburg werden an Leukämie und Krebs erkrankte Kinder sowie deren Eltern betreut. Jährlich kommen etwa 100 neue Patienten auf die Station, wobei die jüngsten Patienten unter einem Jahr und die ältesten 21 Jahre alt sind. Die Kinder müssen teilweise monatelang auf der Station bleiben, und auch wenn sie nach Hause dürfen, dauert es meist noch Jahre, bis sie vollkommen gesund sind.

Der Elternverein versucht die Situation für die Familien erträglicher zu machen. Dazu haben sie unter anderem zwei Erzieher eingestellt, die die Kinder in einem Spieleraum altersgerecht betreuen und unterstützen, sowie eine Psychologin, die die Eltern und Kinder betreut und berät. Auch in der Zeit zu Hause unterstützt der Elternverein die Familien durch eine ambulante Kinderkrankenschwester.

Janitza electronics fördert die Arbeit des Vereins, die nur aus Spendengeldern finanziert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare