Ulrich Weber (r.) und Rüdiger Baumer (2. v. r.) übergeben den Gutschein zur Straßeneröffnung. FOTO: CON
+
Ulrich Weber (r.) und Rüdiger Baumer (2. v. r.) übergeben den Gutschein zur Straßeneröffnung. FOTO: CON

900 000 Euro investiert

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Hüttenberg(con). Wo einst Blumen gezüchtet wurden, sind in den vergangenen zwei Jahren neun neue Wohnhäuser entstanden: Die Alte Gärtnerei in Rechtenbach ist in den vergangenen Jahren verschwunden, das historische Gewächshaus hat mittlerweile ein neues Zuhause im Hessenpark in Neu-Anspach gefunden.

Auf dem ehemaligen Gärtnereigelände haben mittlerweile Familien ihr Zuhause gefunden: Neun Wohnhäuser sind dort entstanden. Der Name der neu angelegten Straße Alte Gärtnerei erinnert an die ehemalige Nutzung des Gebiets.

Gehweg folgt noch

Jetzt wurde der Abschluss der Bauarbeiten mit der offiziellen Einweihung der Straße gefeiert: Ulrich Weber von der Geschäftsleitung der Hoch- und Tiefbau Ernst Weber GmbH gratulierte den Anwohnern zu ihrem neuen Zuhause. "Planung und Vorbereitung haben hier fast genauso lang gedauert wie die Umsetzung der Erschließungs- und Bauarbeiten", berichtete Weber aus den Erfahrungen der vergangenen Monate. Insgesamt hat die Firma rund 900 000 Euro in die Entwicklung des Wohngebiets investiert. "Aber jetzt ist die Straße endlich fertig und kann durchquert werden."

Für die Anwohner bedeutet das vor allem das Ende von Baulärm und Schmutz. Aber ganz zu Ende sind die Arbeiten noch nicht: In den kommenden Wochen wird der Gehweg entlang der neuen Straße angelegt.

Als Überraschung für die Anwohner hatte Weber ein Geschenk im Gepäck: Einen Gutschein über 500 Euro, der für ein Straßenfest gedacht ist - auch wenn dieses vermutlich erst im nächsten Jahr stattfinden kann. Derzeit legen die Auflagen durch die Corona-Pandemie einem solchen Fest zu viele Steine in den Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare