+

Der erste Schnee ist da - mit 30 Unfällen

  • Alexander Geck
    vonAlexander Geck
    schließen

Gießen(age). Es hatte sich schon angedeutet, und auch die Meteorologen waren sich sicher, dass Dienstagmorgen der erste Schnee liegen würde. Etwas überraschend kam der Wintereinbruch dann für viele doch noch. So meldete die Polizei 30 witterungsbedingte Unfälle. Bereits am Montagabend hatte es damit angefangen und ging so bis in den frühen Vormittag weiter. Meist blieb es bei Blechschäden, lediglich zwei Leichtverletzte gab es. Dafür, dass der Verkehr aber überwiegend reibungslos verlief, hatten die Mitarbeiter der Straßenmeistereien schon vom Vorabend an gesorgt.

Angesichts von Temperaturen um den Nullpunkt war die geschlossene Schneedecke nicht von langer Dauer. Lediglich in den höheren Lagen blieb es weiß. Kinder hatten dennoch ihren Spaß, brachten etwa Schneebälle mit nach Hause. Und Hausbesitzer befreiten erstmals in diesem Winter die Gehwege vom Schnee und hatten sogar richtig Spaß daran - wie Dr. Hans-Georg Radny aus Reiskirchen (Foto) mit seiner kleinen Schneefräse. Vermutlich wird es ein Intermezzo bleiben - die nächsten Minustemperaturen wird es wohl erst wieder am Montag geben. FOTO: GECK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare