+
Im Eingangsbereich von GAL Digital prangt groß das Motto des Unternehmens. Hier kommen dem Team beim Tischfußball manchmal die besten Ideen.

Erfolg kennt kein Alter

Der Softwareentwickler GAL Digital aus Hungen ist für den diesjährigen Mittelstandspreis nominiert worden. Daniel Gal hat das Unternehmen 2005 gegründet - mit 18 Jahren. Heute setzt sich das junge Unternehmen auch dafür ein, andere Jungunternehmer zu unterstützen.

Irgendwo am Rand von Obbornhofen, dort wo es keiner vermutet, liegt ganz unscheinbar im Grünen eine Digitalagentur, welche zu den Top 100 der innovativsten Unternehmen im Mittelstand gehört. Im Eingangsbereich begrüßt Amazons Alexa die Gäste, die Besucherausweise tragen die Namen von Superhelden. Es geht vorbei an riesigen Bildschirmen und intelligenten Spiegeln, dazwischen gemütliche Sitzgelegenheiten, ein Tischkicker und die Hauskatze. Und dann ist da plötzlich eine Baustelle. "Man kann es sich jetzt vielleicht noch nicht richtig vorstellen", sagt Daniel Gal und lacht, "aber hier entsteht Großes."

Suchmaschinenoptimierung ist wichtig, das erkannte Daniel Gal schon früh. 2005 nahm er an einem Wettbewerb der Computerzeitschrift "c’t" teil. Mit dem Suchbegriff "Hommingberger Gepardenforelle" sollte an zwei Stichtagen die beste Position in einer der damals führenden Suchmaschinen erreicht werden. Gal schaffte es unter die Top Ten bei Google und unter die Top Five bei Yahoo. Im selben Jahr gründete er auch sein Unternehmen - da war er gerade 18 Jahre alt.

Heute beschäftigt der 32-Jährige über 30 Mitarbeiter und Auszubildende. Sein Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen weltweit digital sichtbar zu machen. Mit der Konzeption, Gestaltung, Entwicklung und Vermarktung von Apps, Webseiten oder Individual-Software. "Einfach gesagt: Für alles, was ein Display hat", sagt Gal. Die kreativen Ideen würden dabei nicht nur am Rechner kommen, sondern vor allem in persönlichen Gesprächen, bei einer Tasse Kaffee oder einer Runde Tischfußball. "Die Kunden erwarten oft nicht, dass es so unkompliziert ist", sagt Gal.

Die Hierarchien bei GAL Digital sind flach. Neben dem Gründer ist Kristian Kraft Geschäftsführer, ansonsten gilt: "Jeder hat was zu sagen, wenn er was zu sagen hat", erklärt Gal. Teamgeist und Spaß bei der Arbeit würden zur Unternehmenskultur gehören und seien wichtig für den Erfolg des Unternehmens. "GAL Digital bin heute nicht mehr nur ich", sagt der Geschäftsführer. "Zu 80 Prozent sind es die Leute hier." Vor zwei Jahren hat sich das Team auf ein Wertesystem geeinigt. Chefs, Angestellte, Kunden und Lieferanten - alle würden nach den selben Kriterien bewertet: Wirtschaftlichkeit, Langfristigkeit, Aufrichtigkeit, Zuverlässigkeit.

Einige Mitarbeiter, viele Kunden, große Verantwortung: "Ich bin als Kind auch nicht in den Unternehmertopf gefallen", sagt Daniel Gal und lacht. Hinter seinem Erfolg stecke harte Arbeit und Verzicht. In die Rolle des Geschäftsführers musste er erst hineinwachsen. Dafür habe er heute oft mehr Erfahrung als andere Geschäftsführer jenseits der 50. "Ich bin jung, ja. Aber mit Erfolg und Erfahrung muss das nicht immer etwas zu tun haben." Als Gründer will er deshalb anderen, die diesen Weg einschlagen wollen, Mut machen. Für ihn einer der Gründe, beim diesjährigen Mittelstandspreis anzutreten. Die Chance, diesen zu gewinnen, ist hoch. Die Jury wählte das Unternehmen kürzlich unter die drei Finalisten.

Ein Punkt, der die Jury begeistern könnte, hat mit der Baustelle zu tun. Hier verwirklicht Gal bald eine Vision: Den "Silicon Hill". Unternehmen können sich hier den "Innovation Room" mieten. Dieser wird mit Extras wie etwa 3-D-Brillen ausgestattet.

Darüber hinaus wird es einen sogenannten Coworking Space geben. Eine Bürogemeinschaft, in der etwa Freiberufler oder kleinere Start-ups arbeiten können.

Einfach ausprobieren, sehen was geht und im besten Fall über sich hinauswachsen. Das treibt den jungen Gründer an. Aus GAL Digital entstanden so schon mehrere kleine Unternehmen. Wenn Gal über seine Projekte spricht, sprüht er vor Begeisterung. "Ich liebe meinen Job eben", sagt er. Mit diesem Enthusiasmus will er andere inspirieren. "Alle sagten, das geht nicht - und dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht." Dieser Satz prangt groß im Eingangsbereich von GAL Digital. Er beschreibt nicht nur den Gründer sehr gut, sondern auch die Philosophie der Agentur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare