+

Elisabeth Hartmann feiert 95. Geburtstag

  • schließen

Hüttenberg (jow). Mit Elisabeth Hartmann feiert am heutigen Tag die mittlerweile älteste Hörnsheimerin ihren 95. Geburtstag. Die Jubilarin stammt ursprünglich aus dem Westerwald. Dort erblickte sie in Erdbach als Elisabeth Hofmann das Licht der Welt. Nach der Volksschule wollte sie 1938 einen Beruf in der Verwaltung erlernen. Die historischen Ereignisse und der bald beginnende Zweite Weltkrieg machte diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung. Ihre zwei ältesten Brüder wurden im Krieg getötet, sie musste in der Landwirtschaft mit anpacken.

In den Ferien war sie oft bei der Verwandtschaft in Hüttenberg zu Gast: "Ich wusste, dass es einen Willi in der Luhgass gab", sagt sie im Rückblick. Am 19. Februar 1949 verlobten sich die beiden und am 18. Februar 1950 gaben sie sich in der Erdbacher Kirche das Jawort. Elisabeth und Willi Hartmann zogen nach Hörnsheim. Drei Kinder wurden geboren

Der christliche Glaube war auch die Basis für das Engagement in der Kirchengemeinde. Ihr Mann war dort über viele Jahre im Kirchenvorstand. Sie selbst versah, zunächst mit ihm gemeinsam, die Arbeit als Küsterin. Auch im Singkreis war sie über 30 Jahre hinweg aktiv Sängerin. Kurz nachdem sie nach Hüttenberg kam, hat sie sich in der Frauenhilfe engagiert, die sie bis heute gerne und regelmäßig besucht. Zudem ist sie Mitglied im Christlichen Verein junger Menschen.

1980 verstarb ihr Mann. Weil die Sehkraft nachgelassen hat, wird die Jubilarin gut von ihren Kindern und Enkelkindern versorgt. Bis vor wenigen Jahren hat sie noch gerne im Garten gearbeitet, den Rasen mit der Sense gemäht und die Imkerei ihres Mannes fortgeführt. Wer der Jubilarin gratulieren möchte, darf gerne zwischen 10 und 12 Uhr in das Haus im Dorfgraben kommen. Nachmittags wird im Familienkreis gefeiert. (Foto: jow)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare