+
Herr de Jong zeigt den Schülern einen männlichen Ginkgo-Baum und beantwortet ihre Fragen zum Botanischen Garten.

Eine Pflanzenwelt in klein

  • schließen

Gießen(Klasse 4). Wussten Sie, dass es einen Kaugummi-Baum gibt? Es ist kein Baum, an dem Kaugummis wachsen, sondern man kann aus seiner Rinde einen Saft abnehmen, aus dem Kaugummis gemacht werden. So ein Baum steht im Gewächshaus im Botanischen Garten in Gießen, den die Kinder der Klasse 4 der Hedwig-Burgheim-Schule besuchten. Bei einer Quizführung mit Herrn de Jong erfuhren wir viele interessante Dinge, zum Beispiel dass es Pfefferkörner in verschiedenen Farben gibt und dass es im Gewächshaus warm und feucht ist, damit die Pflanzen gut wachsen können.

Und es gibt so viele unterschiedliche Bananen: Kochbananen und Mehlbananen, die man nicht roh essen kann, Apfelbananen, Zwergbananen und Bananen mit schwarzen Kernen. Wie kann man testen, ob eine Kokosnuss frisch ist? Wenn man sie schüttelt und Wasser hört, ist sie frisch. Aus einigen tropischen Nutzpflanzen wie Bambus und Kautschuk kann man viele nützliche Dinge herstellen (Schüsseln, Papier, Handschuhe). Der Name Bambus kommt von dem Geräusch, den er im Feuer macht. Spannend fanden wir die fleischfressenden Pflanzen und dass es eine giftige Pflanze im Botanischen Garten gibt, für die es kein Gegengift gibt. Es gibt über achttausend Pflanzenarten und viele sehr alte Bäume, weil der Botanische Garten schon 410 Jahre alt ist. Er ist vier Hektar groß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare