+

Eine ideale Kombination

  • schließen

Der große Applaus am Schluss war Gradmesser für eine besondere Kombinationsidee, die das Publikum am Samstagabend im Bürgerhaus in Biebertal-Rodheim-Bieber genoss: der faszinierende Klangkörper der Chorformation "Sing & Swing" mit viel Frauenpower in Concert, gepaart mit Comedienne Gabi Weiss (Köln). Schon vor dem ersten Song setzte die Rheinische Frohnatur mit ihrer Performance als "Servicefachkraft Irmgard Knüppel", die auf der Raststätte Remscheid-West an der A1 arbeitet, einen schauspielerischen Glanzpunkt.

Die Vorsitzende des Gesangvereins Eintracht 1863 Rodheim, Barbara Lindemann, und Bürgermeisterin Patricia Ortmann hießen rund 150 Zuhörer willkommen und versprachen einen "wunderbaren Abend mit tollen Stimmen und tollen Klängen". Mit "Get up and sing" eröffnete der Chor gekonnt den Reigen unter dem Motto "Sing & Swing and Friends in Concert". Auf hohem Niveau folgten "Adiemus", ursprünglich von Karl Jenkins als Werbelied für Delta Airlines komponiert , "Circle of Life" aus dem Musical "König der Löwen" und das Jazzstück "Take five" von Dave Brubeck. "Wie haben Sie das aus den 30 sensiblen Damen herausgekitzelt?", fragte "Irmgard Knüppel" zu Beginn ihres zweiten Auftrittes Dirigent Rainer Geitl, der die Damen auf dem Keyboard begleitete. Anschließend ging die Kölnerin auf die Probleme in den Wechseljahren und den Traummann, den sie beim Einkauf sah, ein - stets mit vollem Körpereinsatz. Auch das Publikum wurde einbezogen. Dirigent.

"Für Frauen ist das kein Problem" (Text und Musik: Max Raabe/Annette Humpe) und der Song "Have a nice day" (Bon Jovi/Arr. Lorenz Maierhofer), mit fröhlicher Ausstrahlung auf die Bühne gebracht", sowie "California Dreamin’" (The Mamas & The Papas), fanden großen Anklang. In der Pause war im Foyer des Bürgerhauses die Cocktailbar geöffnet. Nach einem humorvollen Zwiegespräch zwischen Patricia Ortmann und "Irmgard Knüppel" hatte Gabi Weiss die Lacher auf ihrer Seite als sie vom Tanztee mit Herrn Böllermann berichtete und Entspannungstipps in der Badewanne mit "Sprudelnadeltablette" unter dem Po, einem guten Rotwein und ihren Fantasien zum Besuch von Herrn Böllermann berichtete. Danach stellte "Sing & Swing" einmal mehr seine hohe musikalische Qualität mit dem Song "I will always love you" (Whitney Houston) unter Beweis.

Moderatorin Patricia Ortmann dankte Rainer Geitl für seine herausragende Arbeit als charmanter Dirigent mit 32 Schokoladen-Küsschen - zwei waren von "Irmgard Knüppel". Die große musikalische Bandbreite stellte "Sing & Swing" im Schlusspart mit "Ich will keine Schokolade, ich will einen Mann" (Trude Herr), dem Song "As time goes by" aus "Casablanca" und dem ABBA-Song "Thank you for the music" unter Beweis. Auch dafür gab es großen Applaus.

Ortmannn dankte allen Mitwirkenden für ihr Engagement, Barbara Lindemann überreichte rote Rosen an Gabi Weiss und Patricia Ortmann. Das traditionelle schottische Abschiedslied "The parting glass" sang "Sing & Swing" ohne Dirigent. Am Ende kam die Chorformation um eine Zugabe nicht herum. Das glanzvolle Konzert mit seinen besonderen komödiantischen Akzenten begeisterte das Publikum rundum und wird noch lange nachklingen. (ws/Foto: ws)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare