+
Der Rewe-Markt Messerschmidt übergibt 75 Lebensmitteltüten an die Tafel. Foto: pm

Eine App fürs Stromtanken

  • schließen

Gießen(pm). Zum 1. Dezember haben die Stadtwerke Gießen (SWG) den Zugang zu ihren Ladesäulen für Elektrofahrzeuge umgestellt. Statt wie bisher mit einer Ladekarte aktivieren Fahrer von Elektroautos die Ladepunkte demnächst mit der E-Tanken-App. Zusammen mit dem Smartphone ermöglicht sie es, die Fahrzeugbatterien an den drei SWG-Ladesäulen in Gießen und Pohlheim zu füllen. Überdies planen die SWG, künftig weitere Stromtankstellen von Partnern über E-Tanken zugänglich zu machen.

Die E-Tanken-App leistet aber viel mehr, als Zugang zu den Ladesäulen zu gewähren. So zeigt sie auf einer Übersichtskarte alle aktuell verfügbaren Ladepunkte in der Region. Zudem informiert das praktische Programm, ob die Säulen besetzt oder frei sind, was den Nutzerinnen und Nutzern unnötige Anfahrten erspart. "Selbstverständlich navigiert das schlaue Tool die Anwender auch direkt zur gewünschten Ladestation", erklärt Ulli Boos, Leiter Marketing bei den SWG und für das Projekt verantwortlich. Und ergänzt: "Mit der E-Tanken-App erweitern wir unsere Produktwelt E-Revolution um ein wichtiges Angebot." In der E-Revolution haben die SWG verschiedene Produkte und Dienstleistungen zusammengefasst, die das Thema E-Mobilität in der Region voranbringen.

Nicht zuletzt weist die E-Tanken-App auch die jeweils gültigen Preise aus. Denn mit der Umstellung auf die App beginnen die SWG, den getankten Strom zu berechnen. "Fast vier Jahre lang haben wir den Strom an unseren Ladepunkten gratis abgegeben und so finanzielle Anschubhilfe für die Elektromobilität in der Region geleistet", ergänzt Ulli Boos. Schon bei der Installation stand fest, dass Strom tanken irgendwann Geld kosten wird.

Die Abrechnung läuft ebenfalls über die neue App - einfach und transparent. Bei der Einrichtung des Kundenkontos bittet die App um die nötigen Informationen für ein SEPA-Lastschriftmandat. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass dies der bequemste Weg für unsere Kunden ist", ergänzt Marketingleiter Ulli Boos.

Wer sein Auto also mit der E-Tanken-App lädt, bekommt monatlich eine Rechnung - per E-Mail als PDF. Selbstverständlich dokumentiert die App alle Ladevorgänge. Folglich lassen sich sämtliche Ladeaktionen und Zählerstände sowie die damit verbundenen Kosten in Echtzeit einsehen.

Die E-Tanken-App steht in den bekannten Stores für iOS und Android zum Gratis-Download bereit. Alle Informationen zu E-Tanken und zu den Kosten gibt es im Internet unter www.erevolution.de/e-tanken.

Gießen(pm). Mit einem Spendencheck über 1500 Euro sowie vier Gutscheinen über jeweils 50 Euro für das Schuhhaus Darre unterstützt die SMK Versicherungsmakler AG im Europaviertel die diesjährige Benefiz-Adventskalenderaktion des Lions Club Gießen-Burg Gleiberg. SMK-Vorstandsmitglied Siegfried Thüringer überreichte die Spenden, die von Käufern des Lions-Adventskalenders gewonnen werden können, an den Lions-Pressereferenten Dirk Becker und Clubmanagerin Jutta Kaiser. Der Kalender erscheint bereits zum zwölften Mal. In diesem Jahr winken fast 500 Gewinne im Gesamtwert von 24 000 Euro, die tagtäglich in der Adventszeit ausgelost werden. Der in einer Auflage von 5500 Exemplaren erschienene Adventskalender ist so gut wie ausverkauft, wobei nicht nur Spenden für den Kalender sondern auch Spenden für einzelne Kinderprojekte organisiert wurden. Der Reinerlös ist auch in diesem Jahr wieder für vier Einrichtungen in der Stadt bestimmt.

Grünberg(pm). Auch in diesem Jahr nahm der Grünberger Rewe-Markt Messerschmidt an der Spendenaktion der Rewe Group zu Gunsten der Tafeln teil. Dabei wurde bei Kunden um Unterstützung geworben, sodass frische Lebensmitteltüten zusammengestellt werden können. Da die Tafeln in der Regel in Geschäften Waren einsammeln, die nicht mehr verkauft werden können, lobten die Mitarbeiter die Aktion: "Wir freuen uns sehr darüber, auch einmal Lebensmittel zu bekommen, die länger haltbar sind; damit füllen wir die Körbe für die Bedürftigen auf, wenn einmal nicht so viel Ware vorhanden ist". 75 vollgepackte Tüten kamen am Ende zusammen und wurden an die Tafel Grünberg übergeben. Die Rewe Group Deutschland wird die Zahl der Spendentüten, wie bereits in den Vorjahren, verdoppeln.

Gießen(pm). In der Hauptstelle der Volksbank Heuchelheim wurde nach Entschluss der Gemeindevertretung ein öffentlicher Bücherschrank eingerichtet Dieser wurde nun offiziell eröffnet und steht ab sofort allen interessierten Lesern zur Verfügung. Es können kostenlos Bücher ausgeliehen oder getauscht werden. Für die Befüllung sorgten einige Mitarbeiter der Volksbank Heuchelheim, die eigene Bücher für die Aktion spendeten.

Hungen(pad). Weiße Flocken liegen am Wegesrand, als hätte sie der Wind dorthin getragen. Zwar handelt es sich nur um Kunstschnee. Jedoch sorgt er für das Gefühl eines Winterspaziergangs durch eine verschneite Landschaft, in der es überall Überraschendes zu entdecken gibt. Passenderweise hieß es auch "Winterzauber in der Blumenscheune Utphe".

Rotleuchtende Weihnachtssterne, dazwischen funkelnde Glitzerpilze und rosa Bäumchen. Ein Adventskranz auf einem charmanten Ast, die Kerzen werden von zwei Hirschen eingerahmt. Das Team um Anna-Lena Hecker hatte mit viel Leidenschaft und Können wahre Kunstwerke geschaffen. Diese waren auch heiß begehrt: Bereits fünf Minuten vor der offiziellen Eröffnung standen Kunden vor dem Tor der Blumenscheune. Erstmals konnten die Besucher Adventskränze und Gestecke aus der Ausstellung sofort mitnehmen. "Einige Kunden kommen von weiter weg, sie hätten sonst zweimal fahren müssen", erklärte Anna-Lena Hecker (im Foto 2.v.r.) die Neuerung. Sobald ein Stück verkauft war, wurde es direkt neu angefertigt. Wobei die Floristinnen bei der großen Nachfrage kaum hinterher kamen.

Die Besucher fanden viele Ideen und Anregungen für die eigene Weihnachtsdekoration. Neben den klassischen Farben gab es Adventskränze mit Kerzen in blau, rosa oder mint. Auch Kombinationen aus Pflanzen und Lichterketten fehlten nicht. Foto: pad

Fernwald(pad). Eine sehenswerte Adventsausstellung hat das Blumenhaus Balser in Steinbach vorbereitet. Noch bis Heiligabend finden hier die Besucher neben Adventskränzen schöne Dekorationen mit Blumen und mehr, die zu Hause für vorweihnachtliche Stimmung sorgen.

Der klassische Adventskranz gehört für viele zum Fest einfach dazu, weiß Gärtnermeister Ernst Otto Balser. "Der ist seit Jahren beliebt." Doch auch für die, die es etwas ausgefallener mögen, hat der Florist das Passende im Angebot. So gibt es hier zum Beispiel einen Adventskranz mit zwölf Kerzen. Und auch wenn es Adventskranz heißt, muss der nicht unbedingt rund sein. "Nicht immer ist der Kranz als solches zu erkennen", erklärt Ernst Otto Balser. So gibt es auch Varianten, in denen Holz oder Metall eine hervorgehobene Rolle spielen. Bei der Farbe der Kerzen gibt es neben den Klassikern wie Rot und Weiß auch besondere Töne wie Petrol und Altrosa. Nicht nur den Adventskranz, auch einen schönen Blumenstrauß für die weihnachtliche Festtafel findet man bei Blumen Balser in Steinbach. Dafür rät der Florist, den Strauß rechtzeitig vorzubestellen. So lassen sich auch besondere Blumenwünsche leicht erfüllen. Foto: pad

Gießen(pm). "Die Weihnachtsvorbereitungen in unserer Sparkasse laufen auf Hochtouren", so Sparkassenchefin Ilona Roth mit Blick auf die 17 Kinder der Klasse 5/6 b der Sophie-Scholl-Schule in Gießen. Die Schülerinnen und Schüler kamen auf Wunsch des Geldinstitutes, um die Kundenhalle der Sparkassenfiliale Stadtmitte weihnachtlich zu dekorieren. Drei große Weihnachtsbäume stehen dort und wurden von den Kindern mit Selbstgebasteltem verziert.

Schon vor Wochen begannen die Vorbereitungen dazu. So wurde in der Sophie-Scholl-Schule fleißig gebastelt, geklebt und gemalt. Eingebettet in das Projekt "Persönliche Lernzeit" waren 76 Kinder der jahrgangsübergreifenden Klassen 5/6 a bis d plus weitere Kinder aus der Nachmittagsbetreuung mit Eifer dabei, Weihnachtsschmuck herzustellen. Begleitet wurden sie unter anderem von ihren Lehrerinnen Lisa Stein und Cornelia Budde. Als kleines Dankeschön für die weihnachtliche Dekoration erhielt der Förderverein der Sophie-Scholl-Schule eine Spende über 400 Euro von der Sparkasse. Und auch die Schüler durften sich über kleine Weihnachtsgeschenke freuen, die ihnen Anita Acetino, Leiterin der Filiale Stadtmitte, überreichte. Foto: pm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare