Marco Müller und Burkhard Meth übergeben die Zuwendung an Sabine Textor und Sonja Orantek (v. l.). FOTO: PM
+
Marco Müller und Burkhard Meth übergeben die Zuwendung an Sabine Textor und Sonja Orantek (v. l.). FOTO: PM

EAM-Regionalcenter spendet an Haus ZOAR

  • vonRedaktion
    schließen

Hüttenberg(pm). Die EAM hat 1800 Euro an das Haus ZOAR in Hüttenberg gespendet, um die Arbeit des dazugehörigen Fördervereins zu unterstützen.

Das Haus ZOAR ist eine Jugendhilfeeinrichtung in der Stiftung "kreuznacher diakonie" mit einem umfassenden Angebot ambulanter Hilfen, teil- und vollstationärer Gruppen sowie der tiergestützten Pädagogik. Der Förderverein für das Haus ZOAR unterstützt die voll- und teilstationären Angebote sowie die Reittherapie der Einrichtung. Mit dem Geld der EAM sollen die pädagogischen Maßnahmen durch die Anschaffung von Spiel-, Lehr- und Lernmaterial erweitert werden.

Marco Müller, Leiter des EAM-Regionalzentrums Süd und Burkhard Meth, Leiter der EAM Netzregion Wetzlar, übergaben die Spende an die 2. Vorsitzende des Vereins Sabine Textor sowie die Pädagogische Leiterin für das Haus Zoar, Sonja Orantek. "Als kommunales Unternehmen übernehmen wir gesellschaftliche und soziale Verantwortung in der Region und engagieren uns für Menschen, die besonderer Unterstützung bedürfen", betonte Müller.

Sabine Textor dankte dem Energieversorger im Namen des Fördervereins für die finanzielle Unterstützung: "Mit dieser Spende der EAM haben wir die Möglichkeit, das umfangreiche Therapieangebot des Hauses ZOAR durch wichtige Neuanschaffungen zu erweitern. Das hilft uns sehr."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare