Kreisausschuss beruft

Drei neue ehrenamtliche Kreisbrandmeister

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Der Kreisausschuss des Landkreises Gießen hat Volker Julius, Daniel Schlitt und Julian Ole Schwarzkopf zu ehrenamt- lichen Kreisbrandmeistern berufen. Auf eigenen Wunsch und mit Erreichen der Altersgrenze wurden Bodo Schäfer und Wolfgang Then verabschiedet.

Der Wechsel fand zum 1. Juli statt. Die Ernennung erfolgte auf fünf Jahre. Marco Klein wurde bereits zum 1. Februar aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen.

Für die geleistete Arbeit als Kreisbrandmeister bedankte sich Landrätin Anita Schneider im Namen des Kreisausschusses und wünschte den Nachfolgern alles Gute. Die Voraussetzungen seien bei den neuen Amtsträgern mehr als erfüllt: "Alle drei Kandidaten verfügen über die erforderlichen Fachkenntnisse, die vorgeschriebene Ausbildung sowie die Zugehörigkeit zu einer Freiwilligen Feuerwehr."

Volker Julius aus Biebertal und Daniel Schlitt aus Fernwald sind hauptberuflich Schichtführer in der zentralen Leitstelle des Landkreises. Julian Ole Schwarzkopf aus Staufenberg ist Bauingenieur an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Seinen Schwerpunkt im Ehrenamt hat Schwarzkopf im Bereich Bauunfälle, Schlitt in der Stabssoftware und Julius in der Stabsarbeit.

Bodo Schäfer aus Staufenberg und Wolfgang Then aus Pohlheim wurden im Jahr 2011 zu Kreisbrandmeistern berufen. Ihre Aufgaben waren unter anderem, Ausbildungslehrgänge und Seminare auf Kreisebene durchzuführen sowie die Stabssoftware Geobyte zu betreuen. Den Brandschutzaufsichtsdienst repräsentierte Schäfer in Rabenau beziehungsweise Grünberg und Then in Lich beziehungsweise Reiskirchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare