+
Gespannt betrachten die Kita-Kinder die Spenden des Fördervereins. Foto: las

Drei "Multikulti"-Puppen für Kita

  • schließen

Wettenberg(las). Viele Kinder sind in einem Saal versammelt, den Blick auf die Spielzeuge vor ihnen gerichtet. Elternbeirätin Katharina Bath und Bürgermeister Thomas Brunner sind da. "Wir haben hier lauter schöne, bunte Sachen. Wisst ihr, woher die Spielsachen kommen?", fragt Melanie Heitmann, Leiterin des Kinder- und Familienzentrums Wiesenhaus in Wißmar. Bath übergibt die Spielsachen, stellvertretend für den Förderverein, an die Kita. Ein riesiges Bowlingset aus Plüsch, Transportwagen und drei "Multikulti"-Puppen sind dabei. Die Puppen stellen Menschen verschiedener Nationalitäten und Hautfarben dar. Eine ist hell-, die andere dunkelhäutig. Die dritte mutet asiatisch an.

Zusammen mit Anne Ruhs, einer weiteren Kita-Mutter, hatte die Elternbeirätin im Spetember einen Kinderflohmarkt organisiert. Mütter der Kinder aus dem Wiesenhaus hatten im Bürgerhaus Launsbach alles rund ums Kind verkauft, vor allem Kleidung und Spielzeug. Die Einnahmen aus Standgebühren, Kuchen- und Getränkeverkauf spendete der Förderverein jetzt in Form von Spielzeugen an den Kindergarten. Der Erlös beträgt 550 Euro. Edeka-Besitzer Mike Rink hatte die Getränke für den Flohmarkt gespendet. "Ich freue mich, wenn die Elternbeiräte uns bei der Konzeption unterstützen und auch selbst Aktionen planen. Man sieht ja, wie gut das Spielzeug ankommt", sagte der Rathauschef, während die Kinder die neuen Spielsachen ausprobierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare