+
Das "Ensemble Nobiles" aus Leipzig intoniert "Bleib bei mir, Herr" von Paul Heller.

Doppeltes Jubiläum gefeiert

  • schließen

Die Sangesfreunde Kleebachtal haben sich einst an einem geschichtsträchtigen Tag gegründet: am 10. November 1989 - einen Tag nach dem Mauerfall. Das 30-jährige Jubiläum des Chors feierten sie nun mit einem Konzert, das vor dem Sturz des Eisernen Vorhangs nicht möglich gewesen wäre - mit einem Ensemble aus Leipzig auf der Bühne.

Am 10. November 1989 - nur einen Tag nach der historischen Maueröffnung zwischen West- und Ostdeutschland - gründeten sich die "Sangesfreunde Kleebachtal" in Bersrod bei Schotten im Rahmen eines musikalischen Trainingslagers. In Erinnerung an diese Zeit und an die ersten Tage als Chor wurde am Samstagabend ein Doppeljubiläum in Oberkleen gefeiert: 30 Jahre Mauerfall und 30 Jahre Sangesfreunde.

Und die Gastgeber hatten sich anlässlich ihres Geburtstags fünf besondere Gäste eingeladen: Das Leipziger Vokalquintett "Ensemble Nobiles", das selbst auf ein mehr als zehn Jahre langes künstlerisches Schaffen zurück blicken kann. Das Repertoire der fünf Sänger reicht von der spätmittelalterlichen Messe bis hin zur Modernen, einer ihrer Schwerpunkte ist der weltliche Männerchor der Romantik. Und auch sie erinnerten zum Start ihres ersten Konzertblocks an das geschichtsträchtige Datum: "Das wäre vor dem Fall der Mauer nicht möglich gewesen - wir aus dem Osten hier im Westen". Gewissermaßen war das Thema das Jubiläumskonzerts damit auch 30 Jahre Deutsche Einheit.

Quintett singt geistliche Lieder

Auf die Besucher des Konzertabends wartete ein abwechslungsreiche Mischung verschiedener Stücke der beiden Formationen: Nachdem das "Ensemble Nobiles" mit "Herr Gott dich loben wir" den Jubiläumsabend offiziell eröffnet hatten, stand der erste Block der Sangesfreunde an: Mit dem "O lux beata, trinitatis" von Felix Mendelssohn Bartholdy haben die Sänger aus Oberkleen schon einige Erfahrungen, beim letzten Jubiläumskonzert stand dieses Stück anlässlich des 200. Geburtstags Bartholdys mit auf dem Programm.

Aber besonders emotional zeigten sich die Sangesfreunde mit dem anschließenden Stück "Gras fällt" aus der Feder von Georg Krietsch: "Hiermit wollen wir an alle unseren verstorbenen Mitglieder gedenken".

Danach kam dann das Leipziger Quintett zu ihrem ersten Konzertblock voller geistlicher Lieder auf die Bühne: "Bleib bei mir, Herr" von Paul Heller, "Jesus Christus, wahrer Gottessohn" von Carl Loewe oder "Lamentations I a’5" von Thomas Tallis standen hier an.

Für den zweiten Konzertteil hatten sich beide Formationen noch etwas besonderes ausgedacht: Mit dem Lied "Wie lieblich schallt" kamen beide gemeinsam auf die Bühne und vereinten ihre Stimmen zu einem der musikalischen Höhepunkte des Abends.

Mit dem samstäglichen Jubiläumskonzert neigt sich nun auch das 30. Geburtstagsjahr der Sangesfreunde Kleebachtal dem Ende entgegen - zurück bleiben allerdings viele Erinnerungen an ein sehr musikalisches Jahr mit zahlreichen Auftritten und Proben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare