Digitale Podiumsdiskussion der IHK zu Thema “Steuern„

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Seit Beginn der Corona-Pandemie hat die Bundesregierung zahlreiche Hilfsprogramme für Unternehmen aufgelegt. Dadurch nimmt auch die Neuverschuldung des Staates zu und es steigt die Gefahr, dass die Politik in naher Zukunft Steuererhöhungen beschließen wird. Zur zentralen Frage “Müssen Unternehmen nach der Bundestagswahl höhere Steuern zahlen?

„, veranstaltet die IHK Gießen-Friedberg zusammen mit dem Hessischen Industrie- und Handelskammertag eine steuerpolitische Podiumsdiskussion. Die Veranstaltung findet am Montag, 10. Mai von 17 bis 19 Uhr digital statt.

Auf dem virtuellen Podium diskutieren Lothar Binding, MdB, finanzpolitischer Sprecher der SPD; Jörg Cezanne, MdB, Mitglied im Finanzausschuss des Bundestages, Die Linke; Albrecht Glaser, MdB, finanzpolitischer Sprecher der AfD; Till Mannsmann, MdB, Mitglied im Finanzausschuss des Bundestages, FDP; Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB, Mitglied im Finanzausschuss des Bundestages, Bündnis 90/ Die Grünen sowie Antje Tillmann, MdB, finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU. Moderiert wird die Veranstaltung von Ralf Euler, Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine schriftliche Anmeldung bis zum 3. Mai ist jedoch erforderlich. Anmeldung und weitere Informationen unter: www.giessen-friedberg.ihk.de, Dokument-Nr. 129145483.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare